Destiny of Anime
Huhu Lete!
http://destinyofanime.forumieren.com/t289-umzug-los-gehts
schaut dort bitte rein x3
DoA zieht um!
unser neues Forum findet ihr unter http://nanyanen.na.ohost.de/wbblite/
lg die Admins


Ein Fantasy RPG Forum
 
StartseitePortalKalenderFAQSuchenMitgliederNutzergruppenAnmeldenLogin

 

SerendairOverwardManassTyrianneGwynweildNavarre
-1°C - +2 °C-1°C - +4°C+2°C - -6°C+3°C-1°C+20°C - +22°C
leicht bewölktsonnigklar, teilw. Nebelneblignebligruhig

 


Austausch | 
 

 Overward Thread 1

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach unten 
Gehe zu Seite : 1, 2, 3 ... 9, 10, 11  Weiter
AutorNachricht
Admin
Admin
avatar

Anzahl der Beiträge : 46
Anmeldedatum : 23.11.09

BeitragThema: Overward Thread 1   So Jan 31, 2010 2:01 pm

[Los gehts!]
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen http://destinyofanime.forumieren.com
Gast
Gast



BeitragThema: Re: Overward Thread 1   So Feb 07, 2010 11:28 pm

Die junge Elbin hatte sich nach der großen rettungsaktion, wo es um das weiterleben der jungen Frau ging ein wenig weiter in den Wald begeben. Zwar hatte sie mit edward ein Lager aufgeschlagen gehabt, aber sie brauchte ein wenig Zeit für sich.
So hatte sie sich durch die dichten Büsche des Waldes auf eine kleine Lichtung begeben, wo sie sich auf einen Stein setzte, der mit etwas moos bedeckt war.
Lange hatte Nienna keinen moment mehr für sich gehabt. natürlich war es nciht so, dass sie Edward´s gesellschaft nicht schätzte, aber sie musste einfach mal für sich sein. So sah sie mit ihren grüngelbglänzenden augen in den Sternenhimmel hinauf und seufzte leise. Sie merkte, dass sie nun gesund war, aber dennoch war ihr immer noch nicht ganz wohl zumute.
Die Zukunft war so ungewiss udn auch wenn sie betete und hoffte, dass alles besser werden würde, so war es zweifelhaft ob es das wirklich werden würde. Mit ihrer zierlichen hand strich sie durch ihr langes haar, welches von der sanften Brise der nacht nach vorne geweht worden war. Nienna atmete tief ein, ehe sie ihre augen schloss und einfach den Geräuschen des Waldes lauschte, welche sich zu dieser zeit vermehrten. Die Tiere wurden aktiv und auch der Wind flüsterte seine Geschichten und Lieder, die Nienna aufmerksam aufnahm.
Sie wusste, die enge Bindung zum Wald würde sie niemals verlieren, egal was passieren würde...denn hier im Wald konnte sie der Natur nah sein...dem was von Mutter erde vorbestimmt war und nicht von den Menschen verändert wurde...
Ein leises Lied...ein klagelied über das Vergehen des Waldes hallte in den länglichen Ohren von Nienna wieder...
Nach oben Nach unten
Gast
Gast



BeitragThema: Re: Overward Thread 1   Mo Feb 08, 2010 12:23 am

"Rithannen i geven
thangen i harn
na fennas i daur
ôl dûr ristannen
eryn... echuiannen."

Das Klagelied verhallte so sorgenschwer wie vorwurfsvoll in seinen Ohren wieder. Unwillkürlich zuckten sie dabei, versuchten die Töne so gut es ging zu vertreiben, wenn sie trotz all dem Schmerz unglaublich schön klangen. So wunderbar konnte nur der Wald singen, selbst zu seinen schwersten Stunden... oder eher vor allem dann?
Irial hielt in seinem Marsch inne und lehnte den Oberkörper ein Stück zurück, streckte die Arme, sog voller Inbrunst die Luft ein und konzentrierte sich nun voll und ganz auf die Worte, die das Leben um ihn herum verlauten ließ. Wie er es vermutet hatte, wie man es gar nicht anders erwarten konnte, war es Elbisch, was dort an seine Ohren drang, so leise und so klar, dass es nur die feinfühligen Sinne seiner Rasse vernehmen konnte. Was sollte auch ein Mensch, ein Vampir oder gar ein Zwerg hier vernehmen? Sie besaßen alle samt keinen Sinn für Natur, nicht einmal einen Hauch von Ahnung hielten sie inne, auch wenn sich manche von ihnen als 'Kräuterhexen' schimpften.
Nichts dergleichen! Sie hatten doch allesamt keine Ahnung.
Anstattdessen sorgten sie doch erst dafür, dass der Wald solche Worte von sich geben musste. Dass die Feen nicht ausgelassen tanzten und fröhliche Melodien summten. Die Natur mochte in ihren Grundregeln immer gleich bleiben- doch gerade das wurde ihr aufgrund dem Verhalten anderer zum Verhängnis. Ein Niedergang, den sie nicht verdient hatte...
"Die Erde bebt, die Steine brechen, der Wald steht vor deiner Tür. Der dunkle Schlaf ist gebrochen, die Bäume sind erwacht.", übersetzte der Halbelb leise die Worte seiner Muttersprache, summte das Lied dabei in einer ähnlichen Melodie. Natürlich sangen sie in Elbisch- es war die Sprache der Natur, schon seit jeher.
Langsam schüttelte der Waldläufer das Haupt, strich sich ein paar Strähnen von der Stirn und setzte seinen Weg fort. Es kam zu dieser Zeit nicht selten vor, dass das Grün um ihn herum sang, ganz Overward war in Aufruhr. Doch dieser schien in Dingen begründet zu sein, die vor der Erinnerung des jungen Mannes lag, obgleich es das nicht minder schrecklich machte. Wie wenig war doch nur ein Jahr.
Wenigstens kannte er noch die Sprache seines Volkes.
Wachsam streifte sein Blick die Umgebung, so untersuchte er nach und nach, was sich in den vergangenen Tagen verändert hatte, ob es Hinweise auf ein verletztes Tier gab. Viel konnten die Menschen noch nicht am Wald direkt aussetzen, noch immer hatten sie nicht die Natur vertrieben. Aber sie kamen voran- das Lied war der beste Beweis.
Als Irial sich gerade nach einer auffälligen Spur bücken wollte, stach ihm etwas helles ins Sichtfeld. Schnell richtete er den halb niedergelassenen Oberkörper wieder auf und prüfte abermals die Umgebung. Es dauerte nur zwei Wimpernschläge, bis er die ihm unbekannte Gestalt erblickte und noch einen halben mehr, dass er sich ihr näherte und sie als eine seiner eigenen Rasse identifizierte.
Dass er selbst 'nur' ein Halbelf war, das wusste er nicht.
Ein feines Lächeln hob seine Mundwinkel an.
"Mae govannen."
Nach oben Nach unten
Gast
Gast



BeitragThema: Re: Overward Thread 1   Mo Feb 08, 2010 12:43 am

Ein leises Rasscheln der Büsche hatte die junge Frau bereits auf den näherkommenden Herrn aufmerksam gemacht. Genau wie Nienna das Klagelied des vereinsamten und misshandelten waldes wahrnahm...so hatte sie auch die zierlichen Stimmen der Windgeister gehört, welche sie über die Ankunft des für sie Fremden informierten.
Langsam drehte die zierliche Frau sich zu dem mann um, welcher sie in ihrer vertrauten heimatsprache begrüßte. ein saftes Lächeln legte sich auf die blassen, aber schön geformten Lippen der jungen elbin. Sie hatte seitdem sie ihr Heimatdorf verlassen hatte, um nach einem Weg zu suchen ihre Krankheit zu heilen, keinen elben mehr gesehen. Dennoch an der Ausstrahlung und der Aura des jungen Mannes war etwas anders, als an den Auren der anderen elben...Nienna kannte diese Art von Aura, denn sie zog seit einigen Jahren ein Elbenmädchen groß...eine Halbelbin um genau zu sein. Dieses Mädchen hatte ebenfalls diese Ausstrahlung wie er sie hatte, doch kümmerte dies die junge elbin nicht...denn sie hatte keine Vorurteile und diese würde sie sich auch nciht heraus nehmen.
So erhob sie ihren zierlichen körper und verneigte sich vor dem jungen Mann, wodurch ihre langen Haare sich über ihre zierlichen schultern legten. Natürlich war es für Nienna eine art pflicht einem ihrer Rasse den nötigen respekt zu zollen und dies tat sie mit dieser kleinen, aber dennoch bedeutenden Geste.
"Guten Abend" sagte sie mit ihrer feinfühligen und sanften Stimme, ehe sie ihre Oberkörper wieder erhob und mit ihren klaren Augen begann sie ihr gegenüber zu mustern und dabei blieben ihre Augen feri von Missgunst oder anderen negativen gefühlen. Sie war froh jemanden hier zu treffen, der genau wie sie den Worten und den Gesängen des Waldes lauschte.
Selten kam es vor, dass sie gerade hier jemandem ihrer Rasse begegnete, da sie sich meistens versteckt in ihrer Stadt aufhielten...versteckt vor den Menschen, versteckt vor den Zwergen...versteckt vor der ganzen Welt um sie herum.
Nach oben Nach unten
Gast
Gast



BeitragThema: Re: Overward Thread 1   Mo Feb 08, 2010 9:45 pm

Er vernahm die Gesände des Waldes und das Flüstern seiner Geister. Während es die des Windes waren, die Nienna informierten und unterhielten, umgaben Irial immerzu einige Waldgeister, manchmal auch welche des Meeres. Hätte er es gewollt, dann hätte er sich von ihnen erzählen lassen, dass dort eine weitere Elbe verweilte, hätte Dinge gewusst, die im Wald stattfanden, obgleich er sich auf der anderen Seite befand. Aber er empfand es als Respekt ihren geheimen Worten und Gedanken nicht zu lauschen. Irgendwann, wenn sie ihn kannten und Vertrauen entgegenbrachten - und dafür befand er sich schon auf dem aller besten Wege - müsste er sich gar nicht darauf konzentrieren ihnen zu zuhören, da sie es von selbst an den Halbelben herantrugen. Doch so lange dieser Tag nicht gekommen war, sah er es als seine oberste Pflicht dieses Privileg zu verdienen.
Selbst wenn ihn die Söldnerarbeit hin und wieder weg von den Wäldern lockte.
Es tat unglaublich gut die zierliche Gestalt seiner Volksschwester zu erblicken. Eine wahre Wohltat ihr fließendes Haar, die feinen Gesichtszüge und die elbische Grazie betrachten zu dürfen. Welch ein Kontrast seine Rasse nur zu den Anderen darstellte. So oft schimpften böse Zungen, dass sie Elben sich nur so tadellos bewegen konnten, weil sie eine Ewigkeit besaßen um dies zu lernen, dass sie nur so schön waren, da sie Magie benutzten. Doch auch schon die Jüngsten von ihnen legten eine Körperbeherrschung zu Tage, die ein Mensch sich nicht einmal erträumen konnte und so wiedersprach es jeglichen Sitten und jeder Moral, dass sie in die Natur eingriffen um sich prachtvoller darzustellen. Das, was ihr Volk so unvergleichlich schön machte war die Verbundheit zum Ursprung, zur Natur. Ein Fakt, den die anderen Rassen niemals verstehen würden, ebenso wie ihr Blick für das Schöne niemals die feinen Details, die das Schöne überhaupt erst so schön werden ließ, niemals scharf genug werden könnte.
Als Nienna seinen Gruß erwiderte, neigte Irial andächtig das Haupt und schloss die Augen dabei. Wie wunderbar es war diese Sprache zu hören. Vor allem aus einem Mund, der sie auch sprechen konnte! "Fürwahr, ihr seid die erste Schwester, die ich seid vielen Monaten erblicke. Doch diese Tatsache trübt meine Freude nicht im geringsten- sie belebt sie vielmehr.", gab der Mann dann von sich, "Im Irial, edheleryn im. Man athen?"
Seine Ohren zuckten, als das Lied des Waldes wieder zu vernehmen war.
"Lastach in eryn linno?"

(Übersetzungen: Im Irial - Ich bin Irial; edheleryn im - Ich bin ein Waldelb; Man athen? - Wer seid ihr?; Lastach in eryn linno - Könnt ihr den Wald singen hören?)
Nach oben Nach unten
Senka
Newbie
Newbie
avatar

Anzahl der Beiträge : 31
Anmeldedatum : 03.02.10

BeitragThema: Re: Overward Thread 1   Mo Feb 15, 2010 8:53 pm

Es war dunkel und eiskalt im Wald. Auf den Boden gekauert fixierte die junge Neko etwas, das im Busch raschelte. Ihre Augen leuchtete in der Dunkelheit und ihre zähne blitzten. Geduldig und konzentriert achtete sie auf jede noch so kleinste Bewegung, die sie nur irgendwie wahrnahm. Dann schoss sie aus dem Gebüsch und landete elegant und doch geziehlt auf ihren Füßen, die sie im warmen schuhartigen leder eingehüllt hatte. Im Maul trug sie einen Bundspecht, und sein Blut floss ihr den Mund hiinunter. Ihre spitzen echzähne hielten ihr Opfer wie angenagelt zwischen ihren Zwei Kiefern, bis sie sich schließlich daran machte, ihr abendessen zu verspeisen. Nicht einen Tropfen hatte sie verschmiert, abgesehen, von der Blutlaache, die sich am Boden sammelte.
Die großen Vögel waren über den Winter in den Süden geflogen, und so musste Senka mit dem Überleben, was sie hatte. Das tat sie allerdings ziemlich gut, auch wenn sie etwas mager aussah. Sie fühlte sich gesund und munter wie immer. Zufrieden tapste sie zu einem kleinen Bach, den sie von der Ferne aus hatte plätschern hören, brach die dünne Eisschicht darüber und trank das kalte fließende wasser.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Takeru
Newbie
Newbie
avatar

Anzahl der Beiträge : 32
Anmeldedatum : 03.02.10

BeitragThema: Re: Overward Thread 1   Mo Feb 15, 2010 9:12 pm

Takeru hatte sich nach einem langen Arbeitstag, wo die Phönixe, welche er züchtete und aufzog, ein ziemliches theater gemacht hatten, in den wald zurück gezogen, wo er seinen allabendlichen Spaziergang machte.
Er brauchte abends einfach nochmal seine Ruhe, ehe er sich dann schlafen legen konnte. Es war immerhin nicht einfach jeden Tag mit Tieren zu arbeiten, die ihren eigenen Kopf hatten und einem auch gern mal auf der Nase rumtanzten. Als er so seinen Weg ging fiel dem jungen Mann eine kleine Blutlache auf dem Waldboden auf, die er sich genauer ansah...das blut war noch frisch...wahrscheinlich hatte es einen der kleineren Vögel erwischt...anscheinend von einer katze oder soetwas ähnlichem.
Dennoch konnte er die Abdrücke nicht genau deuten, weshalb er diesen spuren folgte und schließlich ein kleines mädchen mit Katzenohren und Katzenschweif entdeckte. Sie schien schon eine ganze weile draußen im wald zu wohnen, denn nach ihrer kleidung zu urteilen, die schon etwas verdreckt war, hatte sie kein zuhause.
"guten abend" meinte takeru dann freundlich und lächelte das kleine mädchen an.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Senka
Newbie
Newbie
avatar

Anzahl der Beiträge : 31
Anmeldedatum : 03.02.10

BeitragThema: Re: Overward Thread 1   Mo Feb 15, 2010 9:29 pm

( kleines Mädchen ?! o.O sie is 17 xD )

Senka hatte den Jungen Mann schon hören kommen, und sich umgedreht. Musternd stand sie auf und wischte sich das Kinn mit ihrem Ärmel ab. Lange sagte sie nichts, sondern schaute ihn einfach nur an. Er konnte kaum zwanzig sein... und roch verdächtig nach Vogel. Bis ihr dann schließlich ein kleinlautes: " Guten Abend " über die Lippen kam. Schließlich lächelte sie fröhlich und verbeugte sich. " Freut mich sie kennen zu lernen, mein Name ist Senka "
Das war mal wieder typisch für sie. Sie musste sich immer gleich mit jedem anfreunden. Dabei wusste sie garnicht, ob der ihr gegenüber jetzt gut oder böse war. Andererseits war es ja auch nicht so, dass sie sich nicht hätte wehren können, wäre er denn böse gewesen. Der Mond spiegelte sich in dem kleinen Bach und warf ein mattes Licht auf die Umgebung. Ihre Haare schienen sich dem Glanz anzupassen und ihre Ohren und ihr schweif zuckten neugierig mal hier, mal dort.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Ni-chan
Team
Team
avatar

Pferd
Anzahl der Beiträge : 898
Anmeldedatum : 30.01.10
Alter : 26
Ort : Bochum in NRW

BeitragThema: Re: Overward Thread 1   Mo Feb 15, 2010 9:37 pm

(für ihn is sie trotzdem ein kleines mädchen XD ich glaub kaum, dass sie größer is als er und erwachsen is man normalerweise mit 18 XD)

Dem jungen Mann war bewusst gewesen, dass vielerlei unterschiedliche Wesen hier lebten, aber so eine ihrer Rasse war er bisher nicht begegnet...vielleicht war das auch ganz vorteilhaft, denn wenn sich die Neko´s und ähnliche Katzenartige geschöpfe an seinen Vögeln vergriffen hätte, so würde er sicherlich nicht mehr so freundlich gesinnt gegenüber diesen wesen sein.
"Freut mich ebenfalls. Mein Name ist Takeru" stellte er ich nun ebenfalls vor und ein sanftmütiges Lächeln zierte seine Lippen, ehe er sie doch etwas fragend ansah...immerhin war es nicht alltäglich, dass ein Mädchen ihres Alters so spät Nachts noch unterwegs war.
"Was macht ihr so spät noch hier draußen? hier ist es nicht gerade ungefährlich" erklärte er dem Mädchen, denn öfters gingen schon die Gerüchte um, dass verschiedeneste Räuber oder ähnliches durch die Gegend streiften und dabei mehrere Menschen tot hinterließen, weil sie sich bedroht fühlten.
Er jedoch hatte das glück, dass sich niemand in die nähe seines hauses wagte, da es unter dem Schutz diverser mächtiger Personen stand, sodass viele fürchteten getötet zu werden, wenn sie sich versuchten an den Phönixen oder dessen züchter zu vergreifen.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Takeru
Newbie
Newbie
avatar

Anzahl der Beiträge : 32
Anmeldedatum : 03.02.10

BeitragThema: Re: Overward Thread 1   Mo Feb 15, 2010 9:45 pm

(für ihn is sie trotzdem ein kleines mädchen XD ich glaub kaum, dass sie größer is als er und erwachsen is man normalerweise mit 18 XD)

Dem jungen Mann war bewusst gewesen, dass vielerlei unterschiedliche Wesen hier lebten, aber so eine ihrer Rasse war er bisher nicht begegnet...vielleicht war das auch ganz vorteilhaft, denn wenn sich die Neko´s und ähnliche Katzenartige geschöpfe an seinen Vögeln vergriffen hätte, so würde er sicherlich nicht mehr so freundlich gesinnt gegenüber diesen wesen sein.
"Freut mich ebenfalls. Mein Name ist Takeru" stellte er ich nun ebenfalls vor und ein sanftmütiges Lächeln zierte seine Lippen, ehe er sie doch etwas fragend ansah...immerhin war es nicht alltäglich, dass ein Mädchen ihres Alters so spät Nachts noch unterwegs war.
"Was macht ihr so spät noch hier draußen? hier ist es nicht gerade ungefährlich" erklärte er dem Mädchen, denn öfters gingen schon die Gerüchte um, dass verschiedeneste Räuber oder ähnliches durch die Gegend streiften und dabei mehrere Menschen tot hinterließen, weil sie sich bedroht fühlten.
Er jedoch hatte das glück, dass sich niemand in die nähe seines hauses wagte, da es unter dem Schutz diverser mächtiger Personen stand, sodass viele fürchteten getötet zu werden, wenn sie sich versuchten an den Phönixen oder dessen züchter zu vergreifen.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Senka
Newbie
Newbie
avatar

Anzahl der Beiträge : 31
Anmeldedatum : 03.02.10

BeitragThema: Re: Overward Thread 1   Mo Feb 15, 2010 9:50 pm

( najah okay ^^ " Kleines Mädchen " hat sich halt grad so komisch angehört ... wie 4 oder so Very Happy )

" Ach, wisst ihr... Ich lebe hier im wald ^-^... Räuber habe ich schon viele gesehen... " Sie kratzte sich am Ohr und zuckte etwas damit. " ... es ist ja schwer zu überhör'n, wenn die so einen Krach machen. Schon oft haben die Trampeltiere mich gewecht... " Kurz huschte ein genervter Ausdruck auf ihr Gesicht. Dann wurde er wieder fröhlich " Aber das ist halt so, asl Neko ... Ein Gutes gehör ist wichtig für die Jagd... Ich wüsste nicht, wo ich Ohne meine Ohren wäre. " Sie lachte auf und ihre langen spitzen Zähne, die fast bedrohlich wirkten, schienen nicht zu ihrer Geste zu passen.
" Aber... " Sie schaute Takeru fragend an " was macht ihr zu dieser Stunde noch hier draußen ... und darf ich fragen, warum ihr so verführerisch nach Vogel riecht?! " Schmunzelt zwinkerte sie ihn und zuckte fröhlich mit ihrem Schweif.

( PS: is schon ok, wegen dem Ich-Acc ^^ kann ja mal passier'n ^^ )
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Takeru
Newbie
Newbie
avatar

Anzahl der Beiträge : 32
Anmeldedatum : 03.02.10

BeitragThema: Re: Overward Thread 1   Mo Feb 15, 2010 10:01 pm

Takeru war schon davon beeindruckt, dass sie hier allein lebte, obwohl es j doch auch für jemanden wie ihre Rasse ziemlich gefährlich werden konnte. Auch wenn sie scharfe zähne hatte so waren manche leute um einiges brutaler, als sie vielleicht glaubte. Einen Moment lang musterte er sie, ehe er dann wieder zu ihren augen sah.
"Naja das liegt wohl daran, dass ich Phönixe züchte...sie sind zwar keine Vögel im direkten sinne, aber doch vogelähnliche wesen" meinte er und kratzte sich etwas an der Wange, denn wenn er einmal genauer darüber nachdachte, so hatten diese Tiere auch einiges von völlig fremden wesen...sie waren halt eine rasse für sich...nicht in eine bestimmte kategorie einzuordnen.
Takeru war etwas skeptisch, wenn er darüber anchdachte, dass es schon so spät war und wahrscheinlich auch noch mehr ihrer Art immer wieder durch den Wald streiften und das weil sie kein zuhause hatten, oder keines wollten...
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Senka
Newbie
Newbie
avatar

Anzahl der Beiträge : 31
Anmeldedatum : 03.02.10

BeitragThema: Re: Overward Thread 1   Mo Feb 15, 2010 10:14 pm

" Ach wirklich ? " Senka war begeistert. Es ar ihr erst einmal gegönnt gewesen eines der prächtigen Tiere hier in der Nähe zu erblicken. Erst dachte sie, es wäre ein Adler aus einem Fremden Land, doch dann merkte sie schnell, dass das Wesen eine viel zu anmutige Aura besaß und dass sie wohl kaum eine Chance hatte, es zu töten. " Is ja mega cool, ich hab noch nie gehört, dass man die züchten kann ... vermehren sich Phönixe denn genau so vie normale Vögel? "
Neugierig und wissbegierig schaute sie in seine Augen. Ans schlafen dachte sie jetzt gar nicht erst. Viel zu fasziniert war sie von seinem Hobby und viel zu aufgeregt, um sich jetzt ruhig einen Schlafplatz suchen zu können. Ob sie wohl irgendwann wieder etwas so schönes sehen könnte, wie so einen großen Vogel... Der Gedanke an einen " großen Vogel " rief in ihr wieder das Hunger Gefühl hoch und missweigerlich fing ihr Magen an zu knurren. " eehh~ " Mit geröteten wangen presste sie sich die Arme auf den Bauch ^^' " Oh entschuldiging, hehe, mir gehts gut... ehm, erzählt mir doch bitte noch etwas über euer hobby ^^..." Wie peinlich...
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Amandine
Newbie
Newbie
avatar

Anzahl der Beiträge : 18
Anmeldedatum : 01.02.10

BeitragThema: Re: Overward Thread 1   Di Feb 16, 2010 2:55 pm

Immer noch vollends außer Atem rannte die junge Vampirin unentwegt weiter. Sie wusste nicht einmal wie lange sie schon lief. Sie wusste nur, das ihre Beine schmerzten. Und das sollte schon etwas heißen, denn schließlich war sie ein Vampir. Jedoch noch nicht allzu lange, was ihre ebrige beinahe tötlich geendete Situation zu verantworten hatte. Eben noch hatte sie sich über einen jungen Mann gebeugt und diesem beinahe das Blut aus seinem Körper gesaugt. Ohne diesen unglaublichen Hass gegen Blutsauger und auch ohne diesen unsagbaren Selbsthasst hätte sie eben wohl wahrscheinlich ihr aller erstes Opfer getötet. Nein...sie wollte es nicht...wollte doch gar kein Vampir sein...eine Gefahr für sich selbst...und alles Lebende, was auch nur einen Tropfen Blut in sich trug. "kya!" Amandine stolperte und kam dabei ins Straucheln, sodass sie sich nicht mehr länger auf ihren Beinen halten konnte. Mit einem gewaltigen Aufprall landete sie im Erdigen Boden und ihr Gesicht grub sich dabei in ein Büschel Gras. "So eine Scheiße!" fluchte sie laut und mit Mühen schaffte sie es auch, sich auf ihren Ellenbogen abzustützen. Ja, ihr Körper war solch ein neues Leben noch nicht gewohnt. Ihr schmerzten die Glieder und ihr war ein wenig Schwindelig. Wo sie genau war wusste sie nicht. Was sie genau npch auf dieser Welt wollte ebenso wenig. Denn nirgends konnte oder wollte sie hin. Für die Menschen wäre sie nur eine Gefahrenquelle und die Vampire hasste sie so sehr, das sie mit diesen nicht leben konnte. Ihr ganzer Willen sträubte sich dagegen. Aus Amandines Kehle drang ein kleines knurren, was in einem Seufzer endete. Egal was sie tat oder woran sie dachte, sie würde doch sowieso keine Antworten bekommen. Ihr einziges Ziel war es, den Vampir zu töten, der ihr das Liebste auf dieser Welt genommen hatte. Den einzigen Vampiren, den sie jemals geliebt hatte. Und zugleich war es das Wesen, was sie am meisten hasste...
Letztendlich schaffte es Amandine dann auch sich wieder aufzurichten und sie begann sich die Erde von ihren Knien und ihrem kurzen Röckchen zu klopfen.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Kojirou
Newbie
Newbie
avatar

Anzahl der Beiträge : 18
Anmeldedatum : 15.02.10

BeitragThema: Re: Overward Thread 1   Mi Feb 17, 2010 12:05 pm

Von all den Sorgen und Nöten, den Problemen und den Streitereien, die gewiss noch auf den Mann in dem Anzug zukommen würden, wusste dieser noch absolut garnichts. Kojirou hatte die Ruhe weg, ging in seinem Anzug durch das nächtliche Dorf, welches etwas in Aufruhr versetzt war und in dem die Leute hektisch von einem Ort zum anderen rannte, viele aber in Richtung der Kirche, um sich bei Amaterasu von ihren Ängsten befreien zu lassen und in ihrer Gunst zu stehen. Etwas grausames musste passiert sein, dass alle so in Aufruhr waren, doch keiner wollte ihm dies sagen. Alle schienen es zu wissen, doch erfahren tat er nichts.
Aufmerksam wurde er erst auf das Weinen eines Kindes, dass sich an den Körper eines nahezu leblos aussehenden, jungen Mannes klammerte. Natürlich ging Kojirou zu ihr und beugte sich etwas zu ihr runter, wobei er ihr sanft über den Kopf streichelte und fragte, was denn los sei. Er war sich sicher, Kinder würden alles erzählen.
"M-Mein bruder...er ist...fast tot.." weinte das Mädchen und schluchzte immer wieder, während Kojirou nun von ihr abließ und den Typen genauer betrachtete. Ja, im Sterben lag er, aber gewiss würde er dies nicht, dafür waren die Bisswunden am Hals zu markant. Nur war er von einer hohen oder niedrigen generation gebissen worden? Egal was es war, gefährlich war er auf jedenfall oder würde es zumindest noch werden.
"Geh zu deinen Eltern, meine kleine. Ich kümmere mich um deinen bruder, das verspreche ich dir. Er wird wieder zu kräften kommen." erklärte er ihr und nach einigem zögern und einem Lächeln seinerseits nickte das Mädchen und verschwand eiligst. Kojirou wartete noch einen moment, dann griff er in seine Tasche und holte eine Stange Sprengstoff heraus. zu dem gebissenen ging er und rammte ihr dieses in den mund.
"Guten Appetit, Ghoul." murmelte er leise und entzündete die Lunte, ehe er seinen Schirm aufklappte und sich damit vor dem Blut schützte, das durch die kleine Explosion herumspritzte. Als er den Schirm wieder erhob, sah er vor sich nur noch staub, den er einsammelte und in eine kleine Flasche füllte. Kurz schwang er den Schirm zur seite, um diesen vom Blut zu befreien, dann sah er kurz auf. Egal wer es war, die Wunde war frisch gewesen. Zudem schien der Vampir nicht sehr blutrünstig zu sein. Und so folgte der geheimnisvolle Mann in dem Anzug der Spur, die ihre Aura bei ihrer Flucht hinterlassen hatte.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Amandine
Newbie
Newbie
avatar

Anzahl der Beiträge : 18
Anmeldedatum : 01.02.10

BeitragThema: Re: Overward Thread 1   Mi Feb 17, 2010 10:39 pm

Wieder ertönte ein leichtes knurren aus Amandines Kehle. Zwar taten ihre tollpatschigkeiten seid einer kurzen Zeit nicht mehr weh, jedochn wenn sie schon zu einem solch niederen und wiederlichen Wesen gemacht werden musste, so hätte sie sich doch wenigstens auch deren wunderbare Fähigkeiten erwünscht...Perfekt sein. Aber dies war die junge Vampirin so gar nicht. Sie sah auch nicht aus wie der typische Vampir. Ihre Haut war immer noch rosig und hatte eine eher gesunde Farbe. Sie war noch immer recht weich, ebenso auch der Rest ihres Körpers. Ihre Zähnchen standen nur hervor, wenn sie schreien oder lachen musste und letzteres hatte sie schon seid einer so langen Zeit nicht mehr getan...verlernt hatte sie es sicherlich, das dachte sie sich jedenfalls. Denn viel zu lachen hatte die junge Frau bisher nicht gehabt...Zudem bewegte sie sich noch immer wie ein normaler Mensch und sie hatte ihre negativen Eigenschaften behalten. Noch immer schreckhaft quietschte sie bei jedem merkwürdigen Geräusch in der Dunkelheit. Sie war tollpatschig und mehr als Temperamentvoll. Vielleicht kam die vollkommene VErwandlung mit der Zeit, doch das Wesen was sie soviel Liebe und Hass entgegenbrachte, das es jedesmal schmerzte, wenn sie an es dachte, war soviel anders gewesen als sie.
Nachdem Amandine sich den Schmutz von ihren Kleidern und nun auch aus ihren langen, schönen, seidigen Haaren geklopft hatte streckte sie sich einmal. Wo sollte sie nun hingehen? War sie schon in ganz Overward gewesen, oder hatte sie noch Orte ausgelassen, an dem sich das Wesen aufhielt, was sie mit ihrem letzten Lebenswillen suchte? Wieviel Zeit blieb ihr? Bis sie der nächste Vampirjäger fand und sie versuchen würde zu töten? Wenn er sie denn als einen Blutsauger erkannte. Wie lange würde sie es ohne Blut aushalten? Denn selbst Tiere fasste sie nicht an...Amandines Kehle schmerzte bei dem Gedanken an Trinken und Durst...Sie brauchte bald etwas...der Durst und ihre Lust darauf wurden immer größer...wie lange würde sie noch einen Funken Selbstbeherrschen behalten? Wie lange konnte sie noch reisen, bevor sie eben das tat, wovor sie solch eine Angst hatte?
Das sich ihr "Leben" gleich schlagartig ändern würde, erahnte sie nicht...ihr erstes und hoffentlich letztes Opfer näherte sich ihr.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Kojirou
Newbie
Newbie
avatar

Anzahl der Beiträge : 18
Anmeldedatum : 15.02.10

BeitragThema: Re: Overward Thread 1   Mi Feb 17, 2010 11:56 pm

Kojirou beeilte sich selber nicht wirklich dabei, zu dem Vampir oder der Vampirin zu gelangen. Er selbst war nicht scharf auf diese Begegnung, jedoch hatte er keine andere Wahl. Er musste ihn/sie besiegen, um seinem eigenen, persönlichen Ziel näher zu kommen. Kurz griff er sich beim Gehen an seine Anzugstasche und hielt diese für einen Moment fest. Jenes, was er in der Hand hielt, schien ihm nur noch mehr Kraft zu geben, und auch seine Entschlossenheit stieg noch weiter an.
Als er an den Rand des Dorfes gelangte, blickte er etwas erstaunt, seufzte dann aber schwer und sah in das dunkle Dickicht des Waldes, in welche die Spuren mündeten. Scheinbar war heute nicht sein Tag. Warum konnten Vampire nicht einfach normale Wege benutzen? So würde er sich nun seinen Anzug schmutzig machen. Naja, was sollte er denn aber machen? Für sein Ziel musste er nun auch hier durch. Daher schob er die zum Teil abgebrochenen Äste zur Seite und betrat nun den Wald.
Die Spuren gingen ziemlich weit auseinander, es schien, als hätte sein Ziel es sehr eilig gehabt in seiner Flucht. Warum dies so war, wusste er nicht. Die meisten Vampire machten keinen Hehl daraus, wenn sie ihre Opfer ausgesaugt hatten. Und die meisten liefen auch nicht weg. Was ihn aber am meisten wunderte, war, dass der Vampir sein Opfer nicht alles ausgesaugt hatte. Frühere Bekanntschaften erzählten viel vom Gefühl der Extase, wenn sie den letzten Lebenshauch in sich aufnahmen.
Nach einer Weile schließlich entdeckte er tatsächlich eine Person. Sehr zu seinem Erstaunen ein Mädchen mit hellen Haaren in einer...Schulmädchen-Uniform?? Also verdächtiger ging es nicht...es sei denn, sie sei auch nur ein Opfer und wäre deswegen geflohen. Dennoch war Kojirou viel zu clever, als dass er hier nicht weiter wusste. Kurzerhand zog er ein Messer hervor und schnitt sich, nachdem er den Handschuh abgezogen hatte, in die Handfläche, ehe er auf das Mädchen zutrat.
"Guten Abend, junge Dame. Darf ich erfahren, was sie nachts in diesem Wald tun..?" fragte er in aller Ruhe nach und blickte sie musternd an, hielt ihr dabei seine blutende Hand entgegen. Aus ihrer Reaktion würde er mehr erfahren.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Amandine
Newbie
Newbie
avatar

Anzahl der Beiträge : 18
Anmeldedatum : 01.02.10

BeitragThema: Re: Overward Thread 1   Do Feb 18, 2010 3:08 pm

Amandine erspürte nicht die Gefahr, die sich ihr mit jedem Schritt näherte. Zu sehr war sie in ihre Gedanken vertieft und zudem besaß sie noch nie einen Sinn für Gefahr oder Situationen, die ihr Kopf und Kragen kosten könnten. So ließ sich die junge, geschundene Vampirlady auf einem großen, kalten Stein nieder und dachte über ihren weiteren Weg nach. Sie wusste mehr als wenig über ihresgleichen, weswegen sie sich nicht einmal sagen konnte, wo sich solche Wesen überhaupt am meisten aufhielten. Sie hatte sich schon einmal Gedanken darum gemacht gehabt, nur in der Nacht nach ihrer Zielperson zu suchen, jedoch musste sie sich deswgeen ständig selbst verteidigen und sie konnte sich einfach nicht an ein Leben in der Nacht gewöhnen. Sie war wohl eine der einzigen Vampire, die auch des Tages und bei strahlender Sonne umherwandeln konnten, ohne zu sterben. Ja, sie ampfand sich selbst als eine merkwürdige Person, aber besser kennen lernen, wollte sie ihr neues Wesen um keines Willens.
Schließlich bemerkte Amandine dann, das sie nicht länger alleine war. Ihr ganzer Körper zuckte einmal zusammen, wobei ihre Brüste stark aufwippten, als sie ein Geräusch nicht weit von sich entfernt vernahm. Ihre Augen huschten über die kleine Lichtung und verharrten schließlich an der Person, die eben das Szenario betreten hatte. Ein Mensch...das konnte sie eindeutig an seinem Herzklopfen vernehmen, welches ihr in den Ohren widerhallte. Nein...wieso ließ man sie nicht in Ruhe? Eben noch hatte sie einen Menschen gekostet und hatte sich beinahe nicht stoppen können. Das Blut des armen Mannes klebte ihr noch immer am Kragen und an der Krawatte ihrer Schuluniform. Es war ein zu angenehmer Geruch, als das sie es sich wegwaschen wollte...zudem hatte sie bis eben keine Zeit für solche Lapalien gemacht, sie hatte nur die Flucht in den AUgen gehabt.
Amandines eiskalte Augen leuchteten einmal stark auf, als sie schließlich die Augen des Fremdes traf. Was wollte er hier...Zudem schien er etwas von ihr zu wollen, da er einfach stehen blieb und hier sonst weit und breit niemand zu sehen, bzw riechen, war. In Sekunden schnelle gab sich der Fremde dann zu erkennen. Ein Vampirjäger? Oder einfach jemnad, der einen ebenso starken Hass gegen diese Rasse hegte wie sie selbst. Ohne groß über Folgen nachzudenken ritzte er sich einfach in die Hand. Vorher aber musste er sich noch seinen Handschuh von seiner Hand streifen. Ein penibler Mistkerl also, der sich seiner Sache sicher zu sein schien. Noch hatte Amandine das Blut nicht gerochen, doch das war nur eine Frage von Sekunden. Sofort sprang sie von ihrem Stein auf und verbeugte sich freundlich vor ihm, um ihm das brave Schulmädchen vorzuspielen. "Guten Abend, Ich liebe den Wald in der Nacht..." wisperte sie leise und blickte kurz einmal auf...Was ein Fehler war. Ein kleiner Windzug kam auf. Amandines weiches, seidiges Haar begann langsam in diesem zu tanzen und so wurde der Geruch seines Blutes zu ihr getragen.
Urplötzlich machte sich eine VErwandlung in ihr breit. Die Augen der jungen Vampirin begannen wild aufzublitzen und ihr Blick änderte sich. Er wurde Sehnsüchtig...hungrig...//NEIN!!!// schrie sie sich innerlich selbst zu. Gegen niedere Vampire zu kämpfen war nicht sonderlich schwer, jedoch gegen einen Vampirjäger?
Sie musste hier weg...schnell! Shcnell kam ihr auch eine Idee, was sie machen könnte. "Hatschiii!" nieste sie einmal und wendete sich dabei von ihm ab. "Ohje, ich scheine mich erkältet zu haben, wenn es nichts mehr gibt, was ich für Euch tun könnte, verschwinde ich wohl lieber"
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Takeru
Newbie
Newbie
avatar

Anzahl der Beiträge : 32
Anmeldedatum : 03.02.10

BeitragThema: Re: Overward Thread 1   Di März 02, 2010 6:48 pm

takeru schmunzelte leicht über die neugierige Art des Mädchens und wusste, dass es einige Leute interessierte wie man denn Phönixe züchtete, doch dies war ein familiengeheimnis.
"naja es gibt spezielle methoden wie man phönixe züchten kann, doch ich kann sie dir leider nciht verraten" meinte er etwas verlegen lächelnd, denn immerhin war es doch eine sache so ein geheimnis zu erzählen, vorallem da seine familie da schon diverse regeln hatte und leider verboten diese ihm darüber zu reden.
"Naja also ein hobby direkt ist es nicht. Es ist eher mein beruf als mein hobby" erklärte er ihr dann und blickte sich dann um...es war schon eine sache heir im wald rumzugeistern, wo einige fremde und auch gefährliche wesen ihre beutezüge machten.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Senka
Newbie
Newbie
avatar

Anzahl der Beiträge : 31
Anmeldedatum : 03.02.10

BeitragThema: Re: Overward Thread 1   Di März 02, 2010 7:16 pm

Senka lächelte. Selbst wenn er ihr das Geheimnis verraten hätte, würde es ihr wohl kaum etwas bringen. Damit könnte sie nichts anfangen... vor allem weil es wohl kaum möglich wäre, dass eine Neko Phönixe züchtete. Das überlies sie dann doch lieber dem Typen vor ihr, der sich auskannte.
" also, ... es ist schon ziemlich spät ... und ich möchte dich nicht aufhalten. Vielleicht möchtest du nicht lieber nach hause gehen und dort erst einmal bis morgen schlafen. " Dann fiel ihr ein " ... das heißt, falls du mich überhaupt wieder sehen möchtest ... denn... " Sie fuhr mit den Fingern durch ihren Schweif " ... ich hätte nichts dagegen dich wieder zu treffen... "
Allmählich schoben sich Wolken vor die große Scheibe, die bis jetzt eigentlich die kleine Lichtung und den bach beleuchtet hatte. Skeptisch schaute sie sich um. Die Nacht fing an zu brüllen... Senka konnte es mit ihren scharfen Ohren hören... Es würde gefährlich werden, wenn sie weiter hier so rumstanden und redeten, würden andere Kreaturen aus dem wald mit Sicherheit aufmerksam auf sie werden und auf solche Probleme hatte sie keine Lust.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Takeru
Newbie
Newbie
avatar

Anzahl der Beiträge : 32
Anmeldedatum : 03.02.10

BeitragThema: Re: Overward Thread 1   Di März 02, 2010 7:26 pm

Wenn der junge Züchter ehrlich war musste er auch langsam weider zurück, denn seine aufgabe war nicht nur die Phönixe aufzuziehen, sondern auch diese zu beschützen. KLar er war jemand, der einen fulltimejob hatte, wenn man es so ausdrücken wollte...dennoch konnte er sich immerhin ab und zu mal eine kleine Pause gönnen, wo er mal nur zeit für sich hatte.
"Man kann sich ja gerne nochmal treffen, aber ihr habt schon recht ich muss wieder zurück, da ich mich um die Tiere nochmal kümmern muss, ehe ich zu bett gehe" meinte er dann ehrlich und strich sich einmal durch sein dunkelblaues haar, ehe er sich dann auch schon umdrehte um zu gehen.
"Vielleicht sieht man sich ja morgen heir nochmal wieder" erklärte er dann und blickte sie nochmal freundlich an, ehe er dann langsam seinen weg zu seinem haus aufbrach.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Remi
Newbie
Newbie
avatar

Anzahl der Beiträge : 26
Anmeldedatum : 03.02.10

BeitragThema: Re: Overward Thread 1   Di März 02, 2010 7:37 pm

Die junge Maid hielt sich gerade auf dem Marktplatz von Wilderwil auf. Dort suchte sie nach diversen Zutaten fürs Abendessen, denn immerhin, auch wenn sie die persönliche Dienerin von Sanae, aber kümmerte sich auch um das Essen des gesamten hofes.
Remi erledigte ihre Arbeit gern und sie mochte es immer wieder mit ihrer Herrin zusammen die Länder zu bereisen, wenn es wieder um diplomatische Angelegenheiten ging, denn des öfteren konnte die junge Maid als strategin des Landes auch mal weiter helfen.
Seitdem sie damals von Sanae aufgenommen wurde, als ihre Familie gestorben war...war Remi ihrer Herrin unheimlich dankbar, denn ohne diese hätte remi damals nciht überlebt.
"Ich hätte gerne 5 Äpfel" meinte sie dann zu einem der Händler, der ihr dann fünf Äpfel in eine platiktüte packte und ihr diese reichte. Einige Minuten später hatten sich dort noch weitere Obst und Gemüsesorten angesammelt und mit vollen tüten schleppte sich remi langsam in richtung palast.
KLar die Sachen waren schwer, aber es war auch eine Art training für sie, dnn sie hatte nicht vor schwach zu sein...sie wollte wenigstens Sanae schützten können, auch wenn es vielleicht nicht das einfachste für sie wäre.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Senka
Newbie
Newbie
avatar

Anzahl der Beiträge : 31
Anmeldedatum : 03.02.10

BeitragThema: Re: Overward Thread 1   Di März 02, 2010 7:48 pm

Senka lächelte ein leichtes Ginsen. " lasst euch überraschen, Mylord " und verbeugte sich schelmisch. Dabei wedelte sie unaufhörlich mit ihrem Schweif und zuckte mit den Ohren...
dann stutzte sie. Was sollte sie nun mit der Angebrochenen Nacht tun?
" andererseits... was haltet ihr davon, wenn ich euch noch bis nach Hause beglaite ?! ... es ist doch sehr gefährlich hier in den Wäldern, wie ihr wahrscheinlich wisst..."
Natürlich musste er es wissen, immerhin wohnte er ja hier ... aber sie könnte es sich nicht verzeihen, wenn ihm auf dem Weg nach hause etwas zustößen würde, obwohl sie wusste, dass er allein hier war. Denn es gab kein noch so kleines Licht mehr im Wälchen. Fallsteine und -wurzeln waren nur zu erahnen, und man erkannte nur noch die Silhouette von Bäumen und dem jenigen, der ihm gegenüberstand. Da Senka halb Katze war, machte ihr die Dnkelheit nich so viel aus, wie wahrscheinlich Takeru....
" also, was sagt ihr, Takeru... "
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Takeya
Newbie
Newbie
avatar

Anzahl der Beiträge : 24
Anmeldedatum : 16.02.10

BeitragThema: Re: Overward Thread 1   Mi März 03, 2010 10:56 am

Takeya genoss ein für ihn seltenes Privileg. Nicht sehr oft kam er hier in die Hauptstadt Overwards, um sich auszurüsten und um neue Aufträge zu erhalten. Dennoch war es immer wieder faszinierend, wie friedlich hier alles schien, wenn man bedachte, dass vor den Stadttoren viele Monster in den Wäldern lauerten. Dies hatte man wohl der Herrscherin zu verdanken, die mit ihrer Kraft die Bestien wohl fernhielt..
Takeya selbst war auf dem Weg zum Schloss, denn in einem bestimmten Bereich in diesem hingen, wie sonst eigentlich im Rathaus, an einem schwarzen Brett diverse Aufträge aus, die es zu erledigen galt, wenn man sich so etwas dazu verdienen wollte. Gerade daran hatte der junge Söldner wirklich interesse. Als er nun um die Ecke bog und das Schloss sah, sah er ebenso eine junge Maid, die schon näher an dem Schloss dran war. Doch diese wurde plötzlich zur Seite gerissen und verlor dabei die ganzen Waren aus den schweren Tüten. Zuerst schaute Takeya skeptisch, ehe er nun zu der Stelle rannte, wo sie einst war.
In einer dunklen Gasse konnte er die Banditen sehen, wie sie die blonde Maid festhielten, bedrohten und wohl bei ihr nicht vorhatten, ein Lösegeld zu erpressen, sondern eher anderes wollten. Es dauerte aber ebenso kurz wie als sie entführt wurde, da liefen die Räuber davon, nachdem Takeya sich eingemischt hatte und sie mit seinem Schwert vertrieben hatte. Seine Hand streckte er helfend der jungen Frau entgegen.
"Könnt ihr aufstehen..?"
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Remi
Newbie
Newbie
avatar

Anzahl der Beiträge : 26
Anmeldedatum : 03.02.10

BeitragThema: Re: Overward Thread 1   Do März 04, 2010 7:06 pm

Remi war völlig überrumeplt von den Männern gewesen und blickte diese erschrocken und auch ziemlich ängstlich an. Auch wenn sie sich eigentlich wehren konnte so war es doch eine andere situation, wenn man total überrascht worden war und die situation noch nicht einmal richtig realsierte.
Als sie dann aber etwas glänzendes an ihrem gesicht vorbei sausen sah erwachte sie aus ihrem schock und sah in die richtung, aus der das glänzende etwas, was sie als schwert identifiziert hatte, gekommen war. Sie sah einen jungen Mann, der die Banditen verscheucht hatte, neugierig an und griff nach seiner hand um sich an dieser herauf zu ziehen.
"Danke..vielen dank" meinte sie lächelnd und sah dann aus der gasse hinaus, wo all die zuataen fürs essen auf dem boden lagen, weshalb sie laut aufseufzte. Sie wusste, dass sie den ganzen Kram nun erstmal wieder zusammen packen musste, ehe sie zum schloss zurückkehren konnte.
"Ich würde euch als dank gern zum abendessen einladen. Meine Herrin hätte sicherlich ncihts dagegen" sagte sie freundlich lächelnd, denn vielleicht würde er gerne etwas essen, weil er als schwertkämpfer sicherlich doch kraft brauchte.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Takeya
Newbie
Newbie
avatar

Anzahl der Beiträge : 24
Anmeldedatum : 16.02.10

BeitragThema: Re: Overward Thread 1   Di März 09, 2010 11:09 am

Für Takeya war sowas eigentlich eine Selbstverständlichkeit, dass er die jungen Frauen vor derartigen Überfällen beschützte und ihnen anschließend half. Dafür brauchte er weiß Gott keine Belohnung, daher war er auch nicht unbedingt geneigt, ihr Angebot anzunehmen. nachdem er sie nun auf die Beine gezogen hatte, lächelte er sie kurz an, ehe er ihre kleine Hand losließ und sich daran machte, einige der Zutaten aufzusammeln.
"Oh, da hab ich wohl die Bedienstete einer Adeligen gerettet, oder?" fragte er dabei nach und blickte sie an, denn sie hatte eben etwas von einer Herrin gesagt, daher ging er davon aus, dass sie einer Frau diente. Dass es sich dabei um die Königin von Overward persönlich handelte, das wusste er nicht wirklich. Er half nur erstmal den ganzen Kram wieder aufzusammeln und merkte dabei schon jetzt, dass auch die Bedienstete einiges auf den Kasten haben musste, wenn sie solche Mengen einfach so tragen konnte.
"Unglücklicherweise nehme ich keine Bezahlung für derartige Rettungsmissionen an. Es ist für mich eine Selbstverständlichkeit, die Kranken, Armen und Schwache, wozu auch Frauen gehören, zu beschützen. Ich brauche dafür kein Abendessen spendiert." erklärte er ihr dann und richtete sich wieder auf. Das sein Magen gegen diese Worte rebellierte, gab dieser auch gleich kund, indem er unüberhörbar laut knurrte.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Remi
Newbie
Newbie
avatar

Anzahl der Beiträge : 26
Anmeldedatum : 03.02.10

BeitragThema: Re: Overward Thread 1   Di März 09, 2010 11:16 am

bei den Worten des jungen mannes grummelte remi leicht vor sich hin, denn nicht alle frauen waren schwach. Zum einen fand sie sich selbst nicht schwach aber vorallem nicht das oberhaupt von Overward...wenn man sich generell die konstelationen in den Ländern ansah gab es nur einen einzigen Herrscher und das war Kain aus Tyrianne. Alle anderen Länder wurden von Frauen beherrscht, auch wenn man die ein oder andere nicht mal als herrscherin bezeichnen konnte.
Remis Mine veränderte sich, als sie das überlaute knurren vernahm und blickte skeptisch auf den Bauch ihres Retters und ein breites grinsen machte sich auf ihren Lippen breit, ehe sie ihm in die seite peikte.
"Das hört sich aber anders an" meinte sie dann fies und stemmte präsentativ ihre Hände in die Hüfte, ehe sie ihm dann aber die Tüten wieder abnahm und in richtung palast blickte.
"Jetzt stellt euch nicht so an...ansonsten muss ich euch mit liebevoller Gewalt dazu bringen mit mir zu kommen" erklärte sie dann mit einem überaus freundlichen lächeln auf den lippen, welches aber schon ein wenig bedrohlich wirkte, da es zuuuuu freundlich war. ohne ein weiteres wort packte die junge frau Takeya an der hand und zog ihn in richtung palast, damit er dort wenigstens einmal vernünftig essen konnte.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Takeya
Newbie
Newbie
avatar

Anzahl der Beiträge : 24
Anmeldedatum : 16.02.10

BeitragThema: Re: Overward Thread 1   Di März 09, 2010 11:54 am

Dass sein Magen sich so gegen seine heldenhafte und selbstlose Tat wehrte, fand Takeya garnicht witzig, denn es war ihm schon peinlich, dass dieser ihr zeigte, wie hungrig der Söldner eigentlich war. Sie aber fand dies wohl einfach nur amüsant, denn sie grinste ihn fies an, wobei Takeya merkte, dass sie wohl häufiger dieses lächelön aufsetzte und eine wohl sehr aufgeweckte und impulsive Frau war. Seine Erfahrungen in den Kämpfen hatten ihn mit einer guten Menschenkenntnis ausgestattet, die auch nötig war, wollte man den Gegner effektiv und effizient besiegen.
"Mh...bei solcher Forderung habe ich wohl keine andere Wahl..~" erklärte er ihr noch immer verlegen lächelnd, ehe sie auch einfach seine hand nahm und ihn mit sich zog. Etwas erstaunt darüber, dass sie schon jetzt körperliche Nähe suchte, wo sich die beiden erst kürzlich getroffen hatte, blickte er sie an und ging dennoch mit.
Erst, als sie wirklich auf das Schlosstor zusteuerte, wurde dem Söldner allmählich klar, wessen Dienerin er da gerade gerettet hatte. Kam sie etwa von Sanae höchst persönlich? Und dann auch die nächste Frage: Welchen Status hatte diese Dienerin, dass sie ihn einfach mit ins Schloss nehmen durfte? Die Wachen schienen jedenfalls nichts dagegen zu haben...
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Remi
Newbie
Newbie
avatar

Anzahl der Beiträge : 26
Anmeldedatum : 03.02.10

BeitragThema: Re: Overward Thread 1   Di März 09, 2010 12:03 pm

Remi bemerkte den etwas skeptsichen Blick des jungen Mannes und ließ seine hand los, ehe sie dann leicht schmunzelte. Er schien wohl verwirrt darüber, dass sie ihn mit ins schloss genommen hatte, denn nur wenige Leute hatten das privileg dort eintreten zu dürfen.
"Ich hab ganz vergessen mich vorzustellen. Mein Name ist Remi, ich bin die persönliche Dienerin von Sanae-sama" erklärte sie ihm das gnaze nun und blickte zu dem höchsten turm des schlosses, denn dort oben hielt sich Sanae oft auf, wenn sie ihre ruhe haben wollte.
"Ich werde euch gleich in den Speisesaal bringen und dann kümmere ich mich um das Essen" füghte sie dann schließlich hinzu und grüßte ein paar andere leute, die den beiden auf den Weg in das Schloss selbst entgegen kamen.
Was takeya wahrscheinlich noch nicht ahnte war, dass er mit Sanae-sama zusammen an einem Tisch sitzten würde, denn Remi wollte ihren retter auch ihrer Herrin vorstellen, da sie ihm sicherlich auch einen persönlichen Dank ausrichten würde.
Sanae war eine Persönlichkeit für sich das gab Remi gern zu, doch es war auch einfach eine Sache ihrer position, dass sie sich nciht viel anmerken ließ, egal wie sie sich fühlte.
"Darf ich euren Namen erfahren?" fragte die junge Maid dann neugierig und blickte ihren Retter an, welcher ziemlich durchtrainiert war und doch irgendwie freundlich wirkte, obwohl er so eine Kraft hatte...diese hatte er ja vorhin schon zum teil gezeigt.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Takeya
Newbie
Newbie
avatar

Anzahl der Beiträge : 24
Anmeldedatum : 16.02.10

BeitragThema: Re: Overward Thread 1   Di März 09, 2010 12:12 pm

Als sich die junge Dienerin Takeya vorstellte, staunte dieser nicht schlecht. Doch beim erstaunen sollte es nicht bleiben. Er atmete auch einmal tief durch, was eher wie ein kurzes 'Uff' klang. Solch eine hohe Persönlichkeit hatte er gerettet und nun solle er hier im Schloss auch noch etwas zu essen bekommen? Das alles war wirklich eine Ehre, dass wusste er. Dennoch versuchte er sich nichts anmerken zu lassen und sachlich über diese Tatsache zu denken und zu reden.
"Ähm...freut mich, ich bin Takeya. Freiberuflicher Söldner." stellte er sich selbst dann auch vor und blickte sie dabei noch an. Immerhin würde er hier im Schloss wohl nicht soviel aufsehen erregen, denn so wie Remi es sagte, würde er eben nur etwas zu essen bekommen und durfte dann wieder gehen. Dass er aber noch auf die Herrscherin dieses Landes treffen sollte und würde, ahnte er zu diesem Zeitpunkt noch nicht.
"Ah, okay. Dann werde ich im Speisesaal einfach warten und danach das Essen genießen." wiederholte er und nickte leicht, denn er wusste nicht, was er dazu sagen sollte. Irgendwie war ihm diese Situation hier im Schloss etwas unbehaglich, denn Takeya neigte zur grenzenlosen Ehrlichkeit.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Remi
Newbie
Newbie
avatar

Anzahl der Beiträge : 26
Anmeldedatum : 03.02.10

BeitragThema: Re: Overward Thread 1   Di März 09, 2010 12:23 pm

"ein freiberuflicher Söldner? wie ist das Leben denn so, wenn man die ganze Zeit herum reist und sich mit aufträgen verschiedener personen beschäftigt?" fragte sie interessiert und war wirklich gespannt. Sie war nie einem söldner begegnet und wusste auch genrell nicht viel von dem Leben außerhalb der Hauptstadt, außer wenn Treffen stattfanden, wo sie sanae begleiten durfte.
Als Remi durch das große Tor schritt blickte sie sich in der Eingangshalle um, ehe sie dann leicht schmunzelte und sie dann Takeya in die Räumlichkeiten des Speisesaals führte.
"Ihr könnt euch schonmal hinsetzten Takeya-san. Das Essen wird in knapp 20 minuten aufgetischt werden und dann komme ich auch wieder" meinte sie lächelnd und blickte nochmal auf die tüten in ihrer hand, ehe sie ihn dann in dem Spiesesaal zurück ließ und sich in die Küche begab, wo sie die ZUtaten abstellte.
In der Küche war bereits sehr viel los und wenn sie sah wieviele köche wieder hin und her rannten konnte sie sich schon vorstellen, dass sie wieder einige ideen umsetzten. Mit einem leicht verlegenen gesichtsusdruck verließ sie dann die Küche und ging die Treppenstufen des Turms hinauf, wo sie an die hölzner Tür der Gemächer von sanae anklopfte.
"Sanae-sama das essen wird gleich fertig sein. Zumdem habe ich einen Gast mitgebracht" begann Remi zu erzählen und berichtete der Herrscherin von den ereignissen in der Stadt...sicherlich würde Sanae gleich hinab gehen und sich zu dem Retter ihrer Maid setzten.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Takeya
Newbie
Newbie
avatar

Anzahl der Beiträge : 24
Anmeldedatum : 16.02.10

BeitragThema: Re: Overward Thread 1   Di März 09, 2010 12:31 pm

Sie schien wirklich sichtlich interesse daran zu haben, was er als Beruf ausübte. Und er wusste nicht recht, ob in ihren Worten schon der heimliche Wunsch nach freiheit lag. Immerhin würde sie gewiss nicht so oft aus dem Schloss heraus kommen, jedenfalls dachte er sich dies so. Wohl nur zum einkaufen oder wenn sie freizeit hatte, aber so richtig Urlaub hatte sie gewiss nie.
"Naja, als Söldner lebt es sich so lala. Es gibt schöne Momente, wenn man zum Beispiel immer wieder neue Leute kennen lernt, aber es gibt auch viele negative Aspekte. Zum Beispiel das man kaum Geld hat ujnd ständig auf Aufträge angewiesen ist. Dennoch tu ich das gerne, da ich mich nicht der Armee eines Landes anschließen will. Als Söldner bekommt man zwar nicht so regelmäßig zu essen, dafür aber mehr Lohn für seine Arbeit." erklärte er ihr und lächelte sie dabei wieder etwas verlegen an. viele hassten den beruf, da man manchmal darauf angewiesen war, wirklich jede Drecksarbeit zu erledigen. Aber wenn man effizient arbeitete, kamen auch die großen der Nationen und verlangten seine Dienste.
"Okay, ich werde dann hier warten.." murmelte Takeya ihr noch zu, ehe sie ihn in dem riesigen Speisesaal alleine ließ. Dort nun sah er sich um, betrachtete die Gemälde der alten herrscher und ahnte nicht, dass er gleich Besuch kriegen würde..
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Sanae
Newbie
Newbie
avatar

Anzahl der Beiträge : 7
Anmeldedatum : 03.02.10

BeitragThema: Re: Overward Thread 1   Di März 09, 2010 12:41 pm

Die junge Herrscherin ging die steinernen Treppen hinab bis zu dem eingang des Speisesaals, wo sie ihr die Tür geöffnet wurde und sie dann schließlich den Raum betrat, wo sie auch sogleich die Anwesenheit des jungen Söldners wahrnahm.
Mit einem ruhigen Blick sah sie auf diesen und blieb für den Moment ersteinmal stehen, ehe sie sich dann zu dem jungen Mann drehte.
"Ich vermute ihr seid der junge Söldner Takeya, der meine Dienerin Remi in der Stadt gerettet hat" sagte sie junge Frau mit erhobener, aber auch recht freundlicher Stimme...denn auch wenn sie eigentlich das genaue gegenteil von freundlich war konnte sie dies auch ziemlich gut spielen und dieses Spiel hatte ihr bisher noch jeder abgenommen.
So ging Sanae auf takeya zu und blieb dann direkt vor ihm stehen und blickte ihn genauer an. Er hatte einen guten Körperbau und schien ein ziemlich guten Kampfstil, als auch eine menge erfahrung zu haben. Dies könnte der jungen Herrscherin durchaus nützlich sein so überlegte sie, ob sie ihn vielleicht für gewisse auftrage zu rate ziehen würde.
Das lange schwarze Haar der Herrscherin verdeckte leicht ihre dunklen augen und dennoch waren ihre Augen ausdrucksstark...leider für manche eher gruselig als alles andere...aber viele wussten auch nicht, welch ein Charakter hinter dieser zierlichen Erscheinung steckte.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Takeya
Newbie
Newbie
avatar

Anzahl der Beiträge : 24
Anmeldedatum : 16.02.10

BeitragThema: Re: Overward Thread 1   Di März 09, 2010 12:50 pm

Takeya betrachtete noch immer die Gemälde an der Wand, als nun die Herrscherin persönlich das Zimmer betrat und sich ihn ansah. Daher bemerkte er sie erst nicht, lediglich erst dann, als sie ihn direkt auch ansprach. Natürlich drehte sich Takeya sofort zu ihr um, denn er erkannte, dass es nicht Remis Stimme war. Diese hier war ausdrucksstärker, als wollen ihre Worte schon macht demonstrieren.
Als Takeya sie sah, gab es für ihn keinen Zweifel. Dies war Sanae, die Herrscherin von Overward. Er hatte sie nie gesehen, nicht mal auf irgendwelchen Fotos. Umso erstaunter war er, auch wenn er dies nicht zeigte, dass sie so dunkel gekleidet war, als wäre sie eine Hexe oder dergleichen. Mit Magierinnen konnte Takeya ja nicht wirklich gut...
Trotzdem begab er sich direkt auf die Knie und verneigte sich so vor der Herrscherin.
"Meine Königin.." begann er dabei zu sagen und hielt seine Augen geschlossen. War er auch nur ein Söldner und nicht in ihrem Dienst, so war er dennoch gebürtiger Overwardler, daher sah er sie als seine rechtmäßige herrscherin an. Dementsprechend zollte er ihr den Respekt und wartete auf ihre Erlaubnis, sich wieder aufzurichten.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Sanae
Newbie
Newbie
avatar

Anzahl der Beiträge : 7
Anmeldedatum : 03.02.10

BeitragThema: Re: Overward Thread 1   Di März 09, 2010 1:01 pm

Die junge Herrscherin blickte hinab zu dem jungen mann und legte ihre hand auf seine schulter.
"Ihr müsst euch nicht verbeugen und bitte unterlasst diese formalitäten...ich mag das nicht sonderlich...nur auf geregelten veranstaltungen akzeptiere ich das formale" meinte sie und nahm ihre hand von seiner Schulter, ehe sie würde ihn vielleicht schon bald für ihre Dienste einstellenund so sollte er sich schon inmal etwas einfühlen, auch wenn ihre Rolle als Herrscherin wirklich nur eine Rolle war und niemand wusste, was eigentlich in ihrem Kopf vorging.
"Ich wollte mich noch einmal persönlich bei euch bedanken für die Rettung von Remi...dafür habt ihr einen Wunsch bie mir frei" erklärte sie ihm und blickte ihn an, denn es war wirklich eine wichtige Sache, dass Remi am leben blieb und so war er ihr auch wirklich dankbar.
Die Herrscherin war sichtlich gesapnnt, was dieser Mann sich wohl von der Herrscherin wünschen könnte, denn er schien ein ziemlich einfach gestrickter junger mann zu sein, der eigentlich nicht wirklich auf luxus bestehen zu schien.
"Wenn euch etwas eingefallen ist, dann lasst es mich wissen" erklärte sie und setzte sich nun selbst an den tisch. "und setzt euch bitte" fügte sie leicht schmunzelnd hinzu, denn immerhin sollte er nciht vom boden essen.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Takeya
Newbie
Newbie
avatar

Anzahl der Beiträge : 24
Anmeldedatum : 16.02.10

BeitragThema: Re: Overward Thread 1   Di März 09, 2010 1:11 pm

Takeya hielt sich weiter geduckt, bis sie ihm sagte, dass er sich nun aufrichten sollte, weshalb er dies tat und sie nun etwas musternd ansah. Er selbst hasste sich für diese Anmaßung, aber wann sonst bekam man die Herrscherin richtig zu Gesicht, stand vor ihr und konnte ihre bedrückende Macht aus ihren Worten hören, die persönlich an einem gerichtet waren? Sowas musste man einfach ausnutzen. Als sie sich nun bedankte, nickte Takeya dies einfach nur ab, denn nach wie vor war dies keine große Sache für ihn.
"Ihr müsst mir nicht Danken. Es ist eine Selbstverständlichkeit, einer jungen Frau in Not zu helfen. Auch wenn ich mich inzwischen frage, ob dies überhaupt von Nöten sei..immerhin macht sie auf mich nicht den Eindruck, als wäre sie so schwach, wie es ihr geschlecht ihr nunmal zuschreibt." erklärte er ihr und verfluchte sich erst danach für diese Worte, denn er sprach hier mit einer herrscherin und sagte ihr, dass er die Frauen schwach fand...nicht besonders klug. Als sie dann ihm ihre Dankbarkeit in Form eines Wunsches äußerte, staunte Takeya nicht schlecht.
"Ein Wunsch?" fragte er etwas überrascht nach, ehe er dann aber den Kopf schüttelte.
"Mylady, ein Wunsch wäre für diese Selbstverständlichkeit zuviel angebracht. Zudem habe ich keine Ahnung, was ich mir wünschen sollte.." begann er, wurde zum ende hin aber leiser. Zunächst aber mal setzte er sich hin, wie sie es ihm befohlen hatte. Er wusste wirklich nicht, was er sich denn wünschen sollte, und das auch noch von der Königin direkt...jeder andere hätte sicher etwas gehabt, was ihm gefallen würde...doch Takeya war mit seinem Leben wunschlos glücklich. Er war alleine, single und immer auf reisen..
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Sanae
Newbie
Newbie
avatar

Anzahl der Beiträge : 7
Anmeldedatum : 03.02.10

BeitragThema: Re: Overward Thread 1   Di März 09, 2010 1:33 pm

Sanae schmunzelte leicht, als sie seine Argumentation hörte und wusste zwar, dass es für ihn banal zu sein schien, aber für sie war es dies ganz und gar nciht. Sie wusste genau, dass sie noch einen großen Plan hatte bei dem Remi ihr noch weiter helfen müsste udn so erschein es wohl außenstehenden wie eine banale Sache.
"nennt mich bitte Sanae udn nicht Mylady...ich finde das etwas übertrieben" erklärte sie ihm und sah wie die Köche nun auch mit dem Essen hinein kamen und fast den ganzen Tisch, der schon ziemlich riesig war, mit dem essen bedeckte. Nicht nur sie und Takeya würden essen, sondern auch noch ein paar wichtige Leute aus dem palast inklusive Remi, welche sich wohl mal ihre Dienstkleidung auszog um wenigstens einmal etwas normal auszusehen.
"Wie gesagt ihr könnt diesen Wunsch jederzeit äußern, wann ihr es für nötig haltet" erklärte sie und blickte den jungen mann an...sie würde sich nach dem essen mal seine kampfkünste demonstieren lassen, sodass sie dann entscheiden konnte, ob sie ihn in ihre Dienste stellen wollte...jedoch konnte er dann immer noch herum reisen.
"Aber genießt erst einmal das gute Essen" fgte sie dann noch hinzu, ehe sie zur tür blickte, wo remi dann auch in einem hübschen sommerkleid den saal betrat und lächeldn auf die beiden zukam.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Kojirou
Newbie
Newbie
avatar

Anzahl der Beiträge : 18
Anmeldedatum : 15.02.10

BeitragThema: Re: Overward Thread 1   Di März 09, 2010 9:07 pm

Ja, Kojirou war sich seiner Sache mehr als sicher. Er war kein wirklicher Vampirjäger im klassischen sinne, machte nicht unnötig jagd auf Vampire, weil es ihm freude machte. Doch jagen tat er sie, aus einem eigennützigen Interesse heraus oder aus dem grund, den andere ihm gaben, wie heute nacht das kleine Mädchen, das sich an den fast leblosen Körper ihres großen Bruders gepresst hatte. heute abend würde er auch in ihrem Namen kämpfen.
Kojirou schien sehr penibel zu sein und mit dieser peniblen Genauigkeit beobachtete er sie nun. Er schien alles was sie tat zu realisieren, zuzuordnen und letztlich dann gegen sie verwenden zu können. Ein Schulmädchen, in der Nacht im Wald, völlig schutzlos? Und dass sie nun auch noch sagte, dass sie den nächtlichen Wald einfach liebte..sie machte sich selbst unnötig verdächtiger. Dabei wäre alles leichter, wenn sie direkt die Wahrheit sagen würde..so aber ritzte er sich in die Hand und schien sie dabei zu beobachten. Sicher würde er gleich mehr wissen.
Und tatsächlich, sie begann darauf zu reagieren. Selbst in der Dunkelheit nahm er ihre aufkommende Lust nach seinem Blut wahr, blieb dabei jedoch sehr gelassen. Immerhin wusste er nicht, wie sie nun weiter reagieren würde. Entweder sie gab sich ihm zu erkennen oder sie würde im Angesicht des Blutes versuchen zu fliehen. Zweites schien dann der Fall zu sein, als sie ihm nun die Erkältung vorgaukelte.
"Ach, ich wusste garnicht, dass Vampire noch sowas wie Wärme und Kälte empfinden. Und das sie Erkältungen bekommen, wäre mir auch neu..ihr scheint nicht die zu sein, die ich suche.." murmelte er leise und ging dabei nun gelassen auf sie zu, zog sich seinen Handschuh wieder über, sodass nicht mal mehr der geruch des Blutes aus diesem hervorkam. Seine Hand schien darin zu verheilen. Als er dann bei ihr stand, griff er ans Ende seines Schirmes und hakte den griff an ihrem Nacken etwas ein.
"Dennoch, wenn ihr den Wald bei nacht so liebt, warum dann die Schuluniform? Warum hattest du es eilig? Warum zeigen die Spuren bis hierher, vom Tatort aus? Warum die Reaktion auf mein Blut? Und warum diese billigen Lügen?" fragte er nun nach und blickte ihr direkt und ernst in die Augen.
"Ich sage dir warum..." begann er weiter zu reden und zog die Asche des eben verbrannten Opfers heraus, "Weißt du was das ist? Das ist der junge Mann, dem du das Blut ausgesaugt hast. Ich habe ihn vernichtet, bevor er zu einem Vampir wird oder zu einem Ghul. Ich hab seiner Schwester versprochen, dass ich ihn zurückhole. Und da kommst du ins Spiel. Wenn ich auf die Asche das Blut einer Jungfrau tropfen lasse, kann der Mensch wiederkehren."
kurz blickte er zu ihr. "Nein, ich denke nicht, das du jungfrau bist. Aber die zweite Bedingung, damit das funktioniert, ist dass der Vampir, der ihn gebissen hat, stirbt. Und hier kommst du ins Spiel, junge Dame."
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Amandine
Newbie
Newbie
avatar

Anzahl der Beiträge : 18
Anmeldedatum : 01.02.10

BeitragThema: Re: Overward Thread 1   Di März 09, 2010 9:47 pm

Amandine selbst verwunderte es sehr, das sie bei dem Geruch seines Lebenssaftes so ruhig geblieben war. Da sie noch ein sehr junger Vampir war, geriet sie meist sehr schnell aus der Kontrolle, was den armen Menschen heute das Leben gekostet hatte. Aber davon wusste sie zurzeit noch nichts. Die junge Frau ging weiterhin davon aus, das der Mensch, dessen Saft sie gekostet hatte, immer noch lebte, da sie ihn ihrer Meinung nach früh genug wieder aus ihren Fängen frei gelassen hatte. Vielleicht lag es auch eben daran, das sie eben gerade noch den Geschmack des Blutes hatte kosten dürfen, und deswegen nicht so heiß auf das Blut des ihr feindlich gesinnten Fremnden war.
Nun hatte Amandine eigentlich erwartet, das sie der junge Mann einfach ziehen lassen würde. Immerhin hatte sie ihm gegeben was er von ihr verlangt hatte. Eine Antwort und ihrer Meinung nach einen Beweis, das sie eben nicht der Vampir war, nach welchem er die ganze Zeit hinterherjagte. Schließlich hatte sie ihn nicht angefallen, sondern hatte ihn auch noch anlächeln können. Das Kojirou durch die Dunkelheit hindurch ihre verzerrte Fratze hat ausmachen können, hatte sie nicht realisiert. So kam es, das sie sich nicht weiter um den wohl gefährlichen Fremden kümmerte und sie tat ein paar Schritte nach vorne, um ihm zu zeigen, das sie jetzt wirklich von der Bildfläche verschwinden wollte. Jedoch sollte es soweit nicht kommen. Amandines eisblaue Augen weiteten sich, als sie plötzlich den harten Gegenstand an ihrem Nacken spürte. Die junge Vampirin brauchte nicht lange nachzudenken, sie realisierte sofort, was sie da gerade berührte und davon abhielt, sich in Sicherheit zu bringen. Würde sie noch immer das warme und schlagende Herz in sich spüren, würde dieses ihr nun wohl bis zum Hals schlagen. Amandine hatte das erste mal seid langem wieder Angst. Nicht die tägliche Angst einem Wesen das Leben zu nehmen nein...Angst das IHR das Leben genommen wurde. Was sollte sie nun tun...?
Sie beschloss ihr kleines Spielchen ein wenig weiter zu führen...jedoch sollte dies nicht zum Erfolg führen. Der Fremde hatte sie einfach entlarvt. "Würde es dich wundern, wenn ich dir sagen würde, das ich noch etwas spüre?" brachte sie leise und samt über ihre Lippen. Es war ja nicht einmal gelogen. Sie konnte noch immer ein paar Eigenschaften eines Lebenden Wesens verwenden und erspüren. Und dann kam der Moment, vor dem sie so lange Angst gehabt hatte. Wieder verzog sich das hübsche Gesicht der Vampirin. Diesesmal jedoch nicht vor Lust, sondern vor Ekel. Ekel und Selbsthass. "Nein..." ihr Körper begann zu zittern. "Das...das kann doch nicht...das ist nicht..." wisperte sie, ehe sie zu dem Fremden hochsah. "Du lügst!!! Niemanden habe ich umgebracht!" zischte sie ihn urplötzlich mit einer Aggressivität an, die einem wilden Tier glich. Im selben Moment schossen ihr scharfe Spitzen aus ihren Fingernägeln und sie holte nach dem Fremden aus. Nicht nur das er ihr einen Mord vorwarf, nun bezeichnete er sie auch noch als eine Schlampe.
"Du Bastard stehst vor einem Irrtum!!! Ich habe niemanden getötet, aber ich bin noch Jungfrau!!!!!!" was nun mehr an ihr kratzte konnte sie selbst nicht erklären.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Takeya
Newbie
Newbie
avatar

Anzahl der Beiträge : 24
Anmeldedatum : 16.02.10

BeitragThema: Re: Overward Thread 1   Di März 09, 2010 10:06 pm

Takeya hatte sich ja bereits hingesetzt und wurde an dem Tisch wieder von der Herrscherin belehrt, dass er nicht so förmlich sein sollte. Natürlich konnte er mit ihr reden, wie mit jedem anderen, wenn er es denn wollte. Allerdings dachte er eher daran, dass sie eine für ihn wichtige person war. Immerhin war sie seine Königin. Deswegen konnte er sich nicht an den Gedanken gewöhnen, sie zu sietzen.
"Mh...ja, ich werde mich bemühen.." murmelte er ihr leise zu ihr, man konnte deutlich heraushören, dass es ihm sichtlich schwer fiel, wenn nicht gar ihm nicht passte. Er wollte ihr den Respekt zollen, den ihr ihre Position gab. Würde er zu ehrlich und zu vertraut werden, konnte es passieren, dass sein name in Verruf geriet und er keine Aufträge mehr bekommen würde. Spätestens dann wäre sein Leben, wie es bis jetzt läuft zu ende..
Etwas erstaunt sah er sich um, als nun wohl der ganze Hofstaat in den Saal kam, allesamt gut und hübsch gekleidet. Sogar eine Dienerin, die er nun schon kannte, nämlich Remi, hatte sich hübsch gemacht und kam nun zu ihnen in den Saal. Scheinbar aß die Königin immer mit den wichtigsten Leuten. Und scheinbar gehörte Remi dazu..immer mehr fühlte er sich hier fehl am Platz.
"Naja, ich überleg mir was für den Wunsch." murmelte er leise und blickte kurz zu Remi, weil wohl nur sie wie er ein normaler Bürger war...
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Remi
Newbie
Newbie
avatar

Anzahl der Beiträge : 26
Anmeldedatum : 03.02.10

BeitragThema: Re: Overward Thread 1   Di März 09, 2010 10:17 pm

Die junge Dienerin war sehr erstaunt darüber, dass Takeya so angespannt war und setzte sich nun neben ihn, ehe sie dann schmunzelte.
"Ich hoffe es wird dir schmecken" meinte sie dann und blickte zu sanae, welche das essen eröffnete und so die diener, als auch die anderen wichitgen palastbewohner zu essen begannen.
remi selbst griff auh nach ein paar schönen leckereien auf dem Tisch und reichte Takeya ebenfalls etwas. Sie schüttete ihm schonmal etwas zu trinken ein, denn immerhin war er ein Gast und somit musste er zu erst bedient werden. Sie selbst schüttet sch danach was ein und beuge sich dann etwas zu takeya.
"Und...ist Sanae-sama so wie du sie dir vorgestellt hast?" fragte sie ann interessiert, denn immerhin hatten viele leute vielerlei intentionen und vorstellungen von der Herrscherin Overwards. So war es aber auch damals bei Remi gewesen, als sie noch klein gewesen war und keine ahnung gehabt hatte wie denn eine herrscher person wirklich auszusehen hatte.
Sie hoffte zumindest, dass Takeya ein einigermaßen gutes Bild von ihrer Herrin hatte und vielleicht so auch ein öfteres Treffen von den beiden ermöglicht wurde. Immerhin hatte Remi hier nicht sonderlich viele personen mit denen se reden konnte, denn es war wirlich eine sache für sich mit Sanae oder jemand anderem zu reden.
Vielleicht würde Sanae ja sogar Takeya einstellen.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Kojirou
Newbie
Newbie
avatar

Anzahl der Beiträge : 18
Anmeldedatum : 15.02.10

BeitragThema: Re: Overward Thread 1   Mi März 10, 2010 2:16 pm

Für Kojirou gab es da keinen weiteren Zweifel. Mit ihren Worten und ihren Taten hatte sie bewiesen, dass sie eine Vampirin war. Die Spuren, die sie gelegt hatte, waren der beweis, dass sie sogar die Vampirin war, die dem jungen Mann das Blut genommen hatte und die Kojirou somit dazu gezwungen hatte, diesen jungen Mann entgültig zu töten, auch wenn dies nicht möglich war. Immerhin lebte er in seiner Asche weiter..
So hielt Kojirou sie mit seinem Schirm fest. Dieser war eine Art Markenzeichen für ihn und eine Spezialanfertigung. Das würde sie frühestens dann herausfinden, sollte sie gegen ihn Kämpfen und so versuchen, ihr eigenes Leben irgendwie zu retten. Schon viele Vampire wurden von dem mysteriösen Mann mit dem Schirm erledigt, dennoch fand Kojirou noch immer nicht den Vampir, den er unbedingt brauchte...
"Hm..? du spürst noch etwas..?" fragte Kojirou nach und sah sie etwas verwundert an. So wie sie es sagte, klang es fast, als sei sie selbst erst vor kurzem ein Vampir geworden und konnte daher noch unterschiedliche Temperaturen in ihrer Umgebung wahrnehmen. Das war durchaus erstaunlich, und so musterte Kojirou sie kurz interessiert. Dennoch musste er ihr die Asche zeigen und es ihr wirklich klar machen, was er meinte. Und da zeigte sie erneut ein sehr auffälliges Muster, was seine Theorie von vorher unterstützte. Sie schien es zu bereuen, den jungen mann gebissen zu haben...es sah aus, als wollte sie ihn nicht beißen. Eine Zwickmühle, in der viele Vampire kurz nach der Verwandlung steckten. Sie hatte also recht gehabt.
"Nicht du hast ihn getötet. Ich war es." erklärte Kojirou ihr lässig und sah sie dabei an, als wäre es das normalste der Welt. Er musste dies schon oft machen und hatte in einem kleinen Lager jede menge Aschegläser schon gesammelt. Und immer, wenn er einen Vampir tötete, probierte er aus, ob er jemanden zurückholen konnte. Amandine war die erste Vampirin, die so blöd war und sich von ihn hat erwischen lassen..
Dann jedoch begann ihre Verwandlung und gleichzeitig ihr Angriff. Kojirou war jedoch wachsam genug, als das er sie aus der Schirmumklammerung befreite und einen kurzen Sprung zurück machte. Noch immer sah er sie lässig an.
"Du wirst mich besiegen müssen, wenn du hier entkommen willst, kleine Vampirin." sprach er und legte sich den Schirm auf die Schultern. Nun wollte er sie testen. Er wollte wissen, was sie alles konnte, um ihn zu besiegen.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Takeya
Newbie
Newbie
avatar

Anzahl der Beiträge : 24
Anmeldedatum : 16.02.10

BeitragThema: Re: Overward Thread 1   Mi März 10, 2010 2:27 pm

Takeya war irgendwo schon erleichtert, dass sich Remi nun auch neben ihn setzte, denn zwischen den wichtigsten des Landes sollte ein noch ziemlich ungewaschener Söldner nicht wirklich sitzen. Das gehörte sich einfach nicht. Zu seinem glück schienen ihn aber alle bis auf Remi zu ignorieren. Diese musterte er, als sie sich neben ihn setzte, denn sie sah in ihrem Sommerkleid ziemlich hübsch aus.
"Hm...ich denke, das wird es." meinte er, als sie ihm das Essen auffüllte. Es wirkte nun gerade fast wie als wäre sie seine Dienerin, die sich um sein Wohl kümmerte. Auch das behagte dem jungen Söldner nicht, der lieber alleine, als in Gesellschaft war. Dennoch rang er sich ein kurzes "Dankeschön" heraus, ehe er etwas von dem teuren Wein probierte, der wirklich sehr lecker war. Als Remi ihn dann wieder fragte, wie er den Sanae nun fand, beugte auch er sich zu ihrem Ohr hin.
"Naja, ich habe sie mir immer ganz anders vorgestellt. Sie scheint irgendwie eine sehr beängstigende Person zu sein. Aber sie muss eine gute Herrscherin sein, denn ihre Stimme zeugt von Stärke und Durchsetzungskraft. Dennoch eine Schande, dass eine Frau unser Herrscher ist. Was ist eigentlich mit dem König passiert? Immerhin wird man ja nur durch Heirat königin.." sprach er leise zu Remi und sah sie dann etwas fragend an. das war ihm nämlich nun in den Sinn gekommen.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Amandine
Newbie
Newbie
avatar

Anzahl der Beiträge : 18
Anmeldedatum : 01.02.10

BeitragThema: Re: Overward Thread 1   Mi März 10, 2010 2:32 pm

Die verwandlung der jungen Frau lag zwar nicht allzu lange zurück, jedoch lange genug, sodass sie schon nicht mehr Menschliches spüren sollte. Auch ihr Wesen hätte sich schon längst in das einer wilden Bestie verwandeln sollen. Amandine wusste nicht, das sie sich von all den anderen Blutsaugern unterschied. Sie hielt dies für vollkommen normal und dachte sich, das sie noch mitten in der Verwandlung in das Wesen war, was sie so sehr hasste. In einen kalten und toten Vampiren. Letztlich gab es nur eine einzige Erklärung, wieso Amandine zwischen einem Menschen und einem Vampiren stecken geblieben war. Diese Erklärung würde der Erfahrene und doch recht gelassene Vampirjäger sicherlich bald herausfinden...würde er sie nun nicht töten wollen und ihr vielleicht zuhören.
Amandine verfiel in vollkommene Wut aber auch Verzweiflung. Solange hatte sie es nun schon geschafft als durstiger Vampir auf Erden zu wandeln, und bisher nur Tiere zu beissen...und dann wurde sie ein einziges Mal schwach und somit wurde dieser Mensch dazu gezwungen, ihrem Opfer ein Leben als Ghul zu ersparen. "Dann lass mich gehen!" zischte die junge Vampirin, doch aus ihren Wortlauten konnte man ihre Verzweiflung und ihre Angst erkennen. "Ich habe bisher keinen Menschen getötet...also such nach den verdammten Bastarden die gerade einen von uns töten und verschwende deine Zeit nicht an mir!" diesesmal wurde ihr Ton ernster. Sie wollte ihm irgendwie zu verstehen geben, das auch sie gegen die Blutsauger war. Sie wollte niemals einer sein!!! Sie hatte doch nur den Fehler begangen, das sie sich in ein kaltes Wesen verliebt hatte...was nie nun zu dem gemacht hat, was sie nun war. "Ich will nicht kämpfen...ich will kein Blut...ich will nur Rache...und bis ich diese nicht bekommen habe, lasse ich mich nicht töten!" zischte sie weiter und ihre eben noch verzweifelten und samten Augen änderten sich wieder in pure Wut unt Entschlossenheit. Mit diesen Worten kehrte sie ihm schließlich den Rücken und sie startete den verzweifelten Versuch zu flüchten.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Kojirou
Newbie
Newbie
avatar

Anzahl der Beiträge : 18
Anmeldedatum : 15.02.10

BeitragThema: Re: Overward Thread 1   Mi März 10, 2010 2:49 pm

Es war längst nicht mehr der Grund ihrer Rasse, der den vampirjäger bei ihr behielt. Das sie ein Vampir war, war ihm nun egal geworden. Aber sie schien zwischen der Verwandlung zu stehen. Dass dies schon eine ganze Weile der Fall war, wusste Kojirou ja nicht. Dennoch war es für ihn fakt und somit steigerte sich sein interesse an dieser jungen Vampirin wirklich sehr.
"einen von uns..?" fragte Kojirou nun nach und blickte sie etwas erstaunt an. Meinte sie einen Vampir? Einen, der jetzt einen Vampirjäger tötete? Nein, sie schien sich wohl eher noch als Mensch zu fühlen und deswegen die Vampire als Bastarde zu bezeichnen. Scheinbar war sie immer besser für ihn gemacht. So langsam entwickelte der junge Mann seine Pläne mit ihr..
Kojirou hielt seinen Schirm weiter in der Hand fest und blickte zu ihr, während sie ihm in ihrer Verzweiflung und in ihrer Wut erklärte, was sie antrieb, warum sie so war wie sie war. Und Kojirou konnte sich den Rest denken. Sie war von einem Vampir der ersten Generation gebissen worden und selbst zum Vampir gemacht. Nach seiner Theorie war dies noch nicht lange her...und scheinbar wollte sie sich an diesem Rächen..
Kojirou blieb einfach stehen, als sie nun plötzlich herumdrehte und wieder einmal wegrannte. Er sah ihr nachdenklich hinterher. Ja, auch er war von einem Gefühl der Rache getrieben. einem ähnlichen, wenn nicht gar doch ganz unterschiedlichem gefühl. Lediglich die Gründe waren andere. Aber er koinnte sie gebrauchen..,und er würde sie überzeugen, ihm zu helfen. Und so ging er nun langsam los und ihr hinterher.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Amandine
Newbie
Newbie
avatar

Anzahl der Beiträge : 18
Anmeldedatum : 01.02.10

BeitragThema: Re: Overward Thread 1   Mi März 10, 2010 3:00 pm

Wirklich weit kam die junge Vampirin nicht. Sie rannte so schnell sie ihre Beine trugen, jedoch zeigte ihr Körper ihr wiedereinmal, das sie noch nicht ganz zu einem Vampiren geworden war. Viel zu schnell war sie aus der Puste gekommen. Amandine hatte glücklicherweise den Wald schon erreicht, in welchen sie sich flüchten wollte, ehe der Fremde sie bei ihrer kurz andauernden Pause gestört hatte. Er schien ihr zu folgen. Er schien sie nicht zu verstehen. Doch konnte die junge Frau ihm das nicht einmal verübeln. Wäre sie nun nicht zu dem Wesen geworden, was sie so sehr verachtete, würde sie auch keinem Vampiren vertrauen oder Glauben schenken. Wieso...wieso musste sie gerade jetzt auf diesen Mistkerl stoßen. Noch ein wenig länger...noch etwas mehr Zeit...dann hätte sie ihren verhassten Vampiren sicherlich gefunden und Rache an diesen genommen. Auchw enn sie wusste, das sie gegen einen Vampiren der ersten Generation noch lange nicht anstinken konnte. Das Kojirou nun mehr nach ihr als nach ihrem "Leben" aus war, konnte sie ja nicht wissen. Sie trieb gerade die bloße Angst.
Schnell schmiss sich die junge Frau hinter einen Baum. Da es kürzlich erst geregnet hatte, war die Erde unter ihr Matschig und es roch verdammt stark nach nassem Moos. Zum Glück denn Amandine wusste nicht, wie lange sie dem Geruch seines Blutes noch stand halten konnte. Auch wenn er sich einen Handschuh über seine Wunde gestriffen hatte, so war ihre Nase doch besser entwickelt als wohl alles andere an ihr. Amandine hatte so eine Angst, das sie sogar glaubte, sie habe noch ein schlagendes Herz, welches ihr unter der Brust wild schlug und sich einfach nicht zu beruhigen wollte. Sie lauschte...war er noch hinter ihr her? Hatte sie ihn abgehängt? Jedoch musste Amandine zu ihrer Verzweiflung feststellen, das das nasse Gras und Moos in diesem Wald nicht ausreichte um seinen verlockenden Duft zu überdecken. "Verpiss dich endlich!!!" schrie sie plötzlich einfach, denn sie wusste, das er wusste, wo sie sich befand.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Kojirou
Newbie
Newbie
avatar

Anzahl der Beiträge : 18
Anmeldedatum : 15.02.10

BeitragThema: Re: Overward Thread 1   Mi März 10, 2010 3:12 pm

Kojirou war es ganz recht, dass sie Angst vor ihm hatte. Immerhin würde sie so am Ende leichter gefügig zu machen sein, was durchaus in seinem Interesse stand. Dabei meinte er jedoch nicht, dass er sie verführen wollte, sondern dass er sie benutzen wollte. Benutzen, um seine eigenen Ziele zu erreichen. Er ahnte noch nicht, dass es nicht so kommen sollte, wie er es wollte.
Noch immer ging er ihr langsam hinterher. Dadurch, dass es geregnet hatte, war der Boden noch matschig und feucht, gab den Schuhen von ihm langsam nach. Er hasste dies wirklich. Sie trieb ihn dazu, dass er wegen ihr nun in den Wald hinein laufen musste, seine teuren Schuhe dabei mit Schlamm bedecken musste. Toll fand er dies gewiss nicht, das war klar. Aber am Ende würde sie gewiss seine Schuhe dafür sauber machen dürfen..
Es dauerte auch nicht lange und er behielt in seiner Vermutung wieder recht. Er dachte sich schon, dass sie eine der unsportlichsten Vampire war, denen er je begegnet war. und wieder hatte er recht, denn sie schien schon wieder eine Pause vom Rennen zu brauchen. Somit hatte er sie wieder entdeckt, dieses mal sie ihn jedoch wohl auch...
"Nein, ich werde nicht verschwinden, ehe ich habe, was ich brauche. Ich würde dich gerne Bitten, mir zuzuhören, okay?" begann er, ehe er aus dem Unterholz hervortrat und langsam auf sie zuging.
"Ich brauche dich, junge Vampirin. Wenn ich das richtig sehe, dann bist du längst noch nicht voll entwickelt. Ich will deinen Hass gegen Vampire ausnutzen und dich für meine Suche gebrauchen. Vielleicht finden wir so gemeinsam die Personen, nach denen wir uns lechzen und denen wir ewige Rache geschworen hatten.."
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Amandine
Newbie
Newbie
avatar

Anzahl der Beiträge : 18
Anmeldedatum : 01.02.10

BeitragThema: Re: Overward Thread 1   Mi März 10, 2010 4:15 pm

Es lag nicht daran das die junge Vampirin unsportlich war und deswegen nicht weiter als ein paar tausend Meter gekommen war. Ihr Körper hielt die Geschwindigkeit, welche ihre Beine ausüben wollten einfach nicht aus und es schmerzte Amandine immer so furchtbar, das sie einfach stehen bleiben und sich wieder fangen musste. Welche Schmerzen sie wirklich auszustehen hatte konnte man gerade jetzt erahnen. Denn obwohl sie dachte sich in Lebensgefahr zu befinden, konnte und wollte sie einfach nicht weiter davonlaufen. Ängstlich versteckte sie sich immer noch hinter einem dicken Baumstamm und sie hoffte so sehr, das der Fremde ihren Worten glauben schenkte und sie einfach von dannen ziehen ließ. Sie wollte diesem Menschen doch nicht weh tun, sie wollte sein Blut nicht. Von keinem Lebenden Wesen wollte sie Blut. Sie ekelte sich schon als Mensch vor dieser metallisch schmeckenden Flüssigkeit. Amandine wurde ständig schlecht, wenn sie das Blut gesehen, geschweige denn gerochen hatte.
Der Körper der jungen Vampirin zuckte zusammen, als sie mit ihrem scharfen Gehört vernahm, wie nah ihr der Fremde gekommen war, als sie sich in ihrer Gefahr gefangen hatte. //Nein!// Sie kniff die Augen zusammen. Eigentlich hatte sie nun eine weitere Morddrohung von ihm erwartet, soetwas war eigentlich nichts neues mehr, jedoch hatte sie auch noch nie einen Vampirjärger als Feind. Ihre Hände krallten sich ängstlich in die kalte, feuchte Erde, während sie auf ihren Feind wartete. Was sollte sie tun...ihn angreifen...um ihr Leben betteln...die Schmerzen vergessen und davonlaufen...? Was würde ihr Leben nun retten? Jedoch gab ihr der Fremde selbst diese Antwort. Und eine Wahl mit welcher sie nicht gerechnet hatte. Lansgam öffneten sich ihre langen, weiblichen Wimpern und sie linste vorsichtig hinter dem Baumstamm hervor. Ja, er stand beinahe direkt vor ihrem Versteck. Töten hätte er sie längst können...aber er hatte ihr etwas zu sagen, weswegen er es wahrscheinlich noch nicht getan hatte. "Du...brauchst mich?" wisperte sie leise und ihr Blick verriet ihm, das sie ihm misstraute. Wieder kam der Vampir in ihr hoch. Wie konnte dieser Kerl es wagen sie nun auch noch zu verarschen? Eben noch hatte sie ihm gesagt das sie nicht kämpfen und niemanden verletzen wollte und nun wollte er sie mit solch billigen Tricks hereinlegen. "Du...bist noch schlimmer als jeder Bastard dieser Welt!" fauchte sie wieder. Und plötzlich schaffte ihr Körper es, sich in so einer Schnelligkeit zu bewegen, wie ein Vampir es zu tun vermochte. Mit nur einem Sprung war sie hinter dem Baumstamm hervorgesprungen und sie hatte den jungen Mann zu Boden geworfen. Sie selbst war einen Satz weiter von ihm fortgesprungen und ein knurren kam aus ihrer Kehle. Zum ersten Mal konnte Kojirou nun einen Blick auf ihre langen, spitzen Zähnchen werfen. Er wollte einen Kampf? Den sollte er bekommen. Die Eitelkeit eines Vampires überragte stets den Überlebenswillen.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Kojirou
Newbie
Newbie
avatar

Anzahl der Beiträge : 18
Anmeldedatum : 15.02.10

BeitragThema: Re: Overward Thread 1   Mi März 10, 2010 4:26 pm

Kojirou wusste natürlich selbst, wo sie war. Ihre blauen haare waren da kaum zu übersehen und schimmerten hinter dem dunklen Stamm des Baumes deutlich hervor. Verstecken war wohl auch nicht eine ihrer Paradedisziplinen. So ging er auf diesen zu und erklärte ihr dabei, was genau er nun eigentlich von ihr erwartete. Er wollte sie längst nicht mehr töten, sondern sie einfach nur noch für seine Zwecke benutzen.
Sie schien anfangs auch sehr überrascht davon, doch dann zeigte sie dem jungen Jäger, dass der Vampir in ihr wohl eine art zweite Persönlichkeit entwickelt hatte. Denn nun, völlig grundlos seiner Meinung nach, sprang sie hervor und riss ihn von seinen Beinen, sodass er nach hinten mit seinem Anzug im Dreck landete.
Ihre Haare waren nun direkt auf ihn um auch neben ihm verteilt und er sah zu ihr hoch, erkannte deutlich ihre Zähnchen, während sie sprach und ihn so fies angrinste. Kojirou jedoch blieb noch immer recht locker da liegen, auch wenn er daran dachte, sie nun doch umzubringen, dass sie seinen Anzug so beschmutzt hatte. Die reinigung dessen würde gewiss sehr teuer werden..
"Ah, plötzlich ganz andere Seiten vom Schulmädchen..?" fragte er ruhig nach und blickte zu ihr hoch, ehe alles sehr schnell ging. Sein Knie schellte hoch und traf sie an ihrem Höschen am Schritt, seine Hand schoss ihrem Busen entgegen und kniff wie gezielt in ihren Nippel hinein. Und ihren überraschten Moment nutzte er aus, um sie von sich zu stoßen und schnell wieder aufzustehen, den Regenschirm in ihre Richtung zu halten.
"Ein Glück, dass du Jungfrau bist, sonst hätte dich das kaum gestört.."
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Amandine
Newbie
Newbie
avatar

Anzahl der Beiträge : 18
Anmeldedatum : 01.02.10

BeitragThema: Re: Overward Thread 1   Mi März 10, 2010 4:41 pm

Das sie gerade ihre schönen, langen und geliebten Haare verrieten, damit hätte Amandine niemals gerechnet. Eher dachte sie dabei an das Können des jungen Mannes, an seine Erfahrungen und Fähigkeiten. Aber anscheinend war er eben auch nur ein schwächlicher Bastard der sich hinter seinem guten Aussehen versteckte und nach Aufmerksamkeit der Menschen leckzte, indem er vorgab Vampire zu töten. Diese Gedanken kamen alleine von dem Vampiren in Amandine. Wirklich hatte sie innerlich wohl zwei Persönlichkeiten entwickelt. Da war immer noch die menschliche, süße aber scheue Amandine...und doch versuchte etwas anderes, etwas Neues in ihr die süße Amandine zu vertreiben. Wenn man zu einem Vampiren gemacht wurde, war es nichts ungewöhnliches, wenn sich auch der Charakter und die Identität eines Wesens veränderte. Doch bis jetzt konnte die junge Frau noch mit dem Vampiren in sich mithalten und kämpfen. Eben deswegen hatte sie Angst vor sich selbst und vor dieser Rasse. Man konnte ihnen nicht vertrauen...ebenso wie sie sich nicht mehr vertrauen konnte.
Der Vampir in ihr lächelte den Fremden Wiedersacher unter sich triumphierend an. Er hatte wohl nicht weiter damit gerechnet, das sie sich wehren würde. Und dann griff er zu Mitteln, mit denen wohl nicht einmal ein Vampir der ersten Generation rechnen konnte. Amandines Augen weiteten sich und sie spürte eine Wärme in ihren Wangen, welche sie schon so lange nicht mehr verspürt hatte. Wurde sie gerade rot? Konnten Vampire soetwas? Aber dies waren nun nicht die richtigen Gedanken und ihr wirkliches Problem. Ohne jegliche Vorwarnung spürte die junge Vampirin seine Knie in ihrem Jungfräulichen Schritt und seine Hände an ihren Brüsten. "Kyaaaaaaaaaa!" schrie sie einmal laut auf, ehe sie keinen Halt mehr unter sich spürte und ehe sie dann über den Boden kullerte und ein Baum dann ihren Sturz abfing.
Wieder am ganzen Körper zitternd und völlig verstört griff sich Amandine an ihren Hinterkopf, der leicht schmerzte, und an ihre Brüste. Mit einem beschämten Blick starrte sie zu dem Fremden hinüber. "Duuuu...!" kam schließlich über ihre Lippen und sie stand langsam wieder auf. Für einen Moment sah es so aus, als würde sie fluchen und ihn wieder angreifen wollen...Jedoch im nächsten Moment veränderten sich Amandines Augen. Wieder umspielte ein Lächeln ihre Lippen. "Uh~. Du gehst aber ganz schön ran, Süßer~" wisperte sie schließlich und sie kicherte. Langsam begann sie schließlich, die Knöpfe an Amandines Oberteil zu öffnen und sie zig ihre Schleife auf. "Ist es etwa das was du willst~?" Wieder einmal hatte der Vampir in Amandine die Überhand übernommen. Mit freigelegtem Dekoltee und mit einer Hand an ihrem Oberschenkel womit sie ihren Rock etwas hochschob lächelte die Vampirin Kojirou an. "Du willst doch wohl keine Jungfrau töten oder gar verschmäen~?"
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Gesponserte Inhalte




BeitragThema: Re: Overward Thread 1   

Nach oben Nach unten
 
Overward Thread 1
Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach oben 
Seite 1 von 11Gehe zu Seite : 1, 2, 3 ... 9, 10, 11  Weiter
 Ähnliche Themen
-
» Romulus Thread
» [SF] Technologie-Diskussions-Thread
» Unnötiger Thread x3
» Südwärts [MSG-Thread]
» Spam Spiel Thread

Befugnisse in diesem ForumSie können in diesem Forum nicht antworten
Destiny of Anime :: Overward-
Gehe zu: